Gewerbeflächen in Tübingen Palmer legt Streit mit Handwerker bei

Der Streit zwischen Handwerksbetrieben und der Tübinger Stadtverwaltung um die Erweiterung eines Gewerbeparks ist beendet. Der Gemeinderat hatte einem einzigen Unternehmen das Vorkaufsrecht für knapp die Hälfte der Baufläche in einem geplanten Gewerbegebiet im Tübinger Westen eingeräumt. Das hat die Handwerkerschaft massiv verärgert. In einem klärenden Gespräch mit Oberbürgermeister Palmer wurde nun vereinbart, dass die Handwerker in dem Gewerbegebiet ebenfalls Bauflächen kaufen können und gegenüber städtischen Betrieben bevorzugt werden.

STAND