Entscheidung der Bahn Marode Brücke in Calw wird abgerissen

Erst einsturzgefährdet, jetzt abrissreif - die marode Bahnbrücke in Calw kommt weg. Das bestätigte die Deutsche Bahn auf Anfrage des SWR. Die Brücke in Calw hatte für viel Ärger gesorgt.

Züge fahren über die Brücke schon lange nicht mehr. Aber unten durch fahren täglich tausende Autos. Weil die Brücke plötzlich einzustürzen drohte, mussten die Autofahrer vier Wochen lang Umwege nehmen. Die Stadt war zweigeteilt.

Straßensperrung in Calw (Foto: SWR, Nadine Ghiba)
Die B296 in Calw war lange Zeit gesperrt. Nun hat die Bahn entschieden, die hintere Brücke abzureißen. Nadine Ghiba

Komplizierter Abriss

Nach Sicherungsarbeiten gilt die Brücke zwar wieder als sicher. Der Verkehr rollt. Doch viele Calwer fragen sich: Warum hat man die Eisenbahnbrücke nicht gleich abgerissen? Die Antwort: Weil das gar nicht so einfach ist. Die Brücke stehe in unmittelbarer Nähe zu weiteren Brücken, die beim Abriss keinen Schaden nehmen dürfen, sagte ein Sprecher der Stadt dem SWR.

Baustellenfahrzeuge unter der Calwer Eisenbahnbrücke (Foto: Verein Württembergische Schwarzwaldbahn/Markus Wiest)
Nach Sicherungsarbeiten gilt die Brücke zwar wieder als sicher. Die Planungen für einen Abriss haben aber schon begonnen. Verein Württembergische Schwarzwaldbahn/Markus Wiest

Langfristige Planung nötig

Das müsse man jetzt langfristig planen, ergänzte der Sprecher. Wie lange das dauert, konnte auch die Deutsche Bahn nicht sagen. Die Planungen für den Rückbau hätten aber schon begonnen.

STAND