Autozulieferer Bosch Mehr Stellenabbau in Reutlingen

Bosch will in Reutlingen offenbar mehr Stellen abbauen als gedacht. 500 Beschäftigte sollen zusätzlich zur Altersfluktuation gehen. Das wurde auf einer Betriebsversammlung bekannt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
17:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Belegschaft und Betriebsrat waren bisher davon ausgegangen, dass der geplante Stellenabbau um 500 Mitarbeiter teilweise durch natürliche Fluktuation geschafft werden sollte, also auch durch Mitarbeiter, die in Rente gehen.

"500 plus X"

Doch Bereichsvorstand Andreas Fischer aus der Bosch-Führungsetage stellte bei der Betriebsversammlung am Donnerstag klar: Die Zahl 500 plus X verstehe sich als zusätzlicher Stellenabbau zur natürlichen Fluktuation. Entsprechend emotional wurde es auf der Betriebsversammlung, berichten Teilnehmer. Bosch will an mehreren Standorten wie in Reutlingen Stellen einsparen.

Wolken über Bosch in Reutlingen (Foto: SWR, Harry Röhrle)
Dunkle Wolken über Bosch in Reutlingen. Der Automobilzulieferer baut Stellen ab. Erst war von 500 die Rede, dann werden es mehr. Die Mitarbeiter erfahren davon Mitte Dezember und sind schockiert. Der Bosch Betriebsrat und IG Metall sind sauer. Vertraglich sei der Stellenabbau so nicht vorgesehen. Harry Röhrle

Unklare Zukunft

Als Grund wird genannt, dass weniger Autos mit Verbrennungsmotoren verkauft werden. Verhandlungen, wie man mit dem geplanten Stellenabbau umgeht, sind laut Betriebsrat bereits im Gange. Die nächste Betriebsversammlung soll am kommenden Mittwoch stattfinden.

STAND