Regionalexpress in Tübingen (Foto: SWR, Kay-Uwe Hennig)

Defekte Klimaanlage in Tübinger Zug Frau kollabiert wegen Hitze

Eine defekte Klimaanlage in einem Regionalzug von Tübingen in Richtung Horb ist einer Frau am Montagabend zum Verhängnis geworden. Die 34-Jährige erlitt einen Kreislaufkollaps.

Im hinteren Teil des Waggons war die Hitze wegen der defekten Klimaanlage offenbar unerträglich geworden. Laut Polizei informierten Reisende den Lokführer über den Zustand. Daraufhin stoppte der Lokführer den Zug beim Tübinger Teilort Kilchberg.

Weiterfahrt verzögerte sich

Eine 34-jährige Frau erlitt trotzdem einen Kreislaufzusammenbruch und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Weiterfahrt verzögerte sich dadurch um mehr als eine Stunde. Laut Bahn konnten die Passagiere nicht auf andere Waggons ausweichen, weil der Zug vollbesetzt war.

STAND