Senioren in der Stadt (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Stephan Scheuer)

Bürgerinitiative gegründet Seniorenwohnungen mitten in Rottenburg

Ältere Menschen leben oft in viel zu großen Häusern, vor allem auf dem Land. Eine Gruppe aus Rottenburg (Kreis Tübingen) möchte das ändern und die Senioren in die Stadt holen.

In der Stadt am Neckar hat sich eine Bürgerinitiative gegründet. Sie will sich für Seniorenwohnungen im Herzen von Rottenburg stark machen. So sollen ältere Menschen mehr unter Leute kommen und die Innenstadt belebt werden, sagte der ehemalige Rottenburger Stadtrat und Gründungsmitglied Hubert Stenzel dem SWR. Die Mitglieder der Initiative sind allesamt im Rentenalter.

Am Leben teilhaben

Wichtig sei der Gruppe, dass ältere Menschen gut einkaufen können und am Leben, wie an Bildungs- und Kulturveranstaltungen, teilnehmen können, ohne Lange Wege zu haben. Am Stadtrand seien die Wege zum Arzt oder zum Supermarkt umständlich, so Stenzel. Nach Angaben des 76-Jährigen hat die neue Bürgerinitiative bereits großen Zuspruch bekommen.

Stadtverwaltung in der Pflicht

Die Bürgerinitiative will nun auf die Stadtverwaltung Rottenburg und den Gemeinderat zugehen. Deren Aufgabe sei es zu prüfen, welche stadtnahen Wohnviertel oder Häuser für Seniorenwohnungen in Frage kommen könnten, so Stenzel. Denkbar wäre zum Beispiel eine Hausgemeinschaft in ehemaligen Geschäftsräumen am Marktplatz von Rottenburg. Einen Investor zu finden ist laut Stenzel kein Problem.

STAND