Schlaucheinlagerung im Spitalhof in Rottenburg (Foto: Matthias Beck, Rebio)

Bioland-Erzeugergemeinschaft in Rottenburg Landwirte lagern Bio-Getreide in Plastikschläuchen

Die Bioland-Erzeugergemeinschaft Rebio ist in der Bredouille. Ihre Getreidelager am Martinsberg bei Rottenburg sind voll. Jetzt wird deshalb ein Teil in Plastikschläuchen gelagert.

Eigentlich ist Plastik mit dem Ökogewissen nicht vereinbar, aber eine andere praktikable Lösung sei nicht in Sicht, erklärte Rebio-Beirat Joachim Schneider dem SWR. Immerhin handele es sich bei der jetzt angeschafften Anlage um Plastikschläuche aus lebensmittelechtem Kunststoff, der die Getreidequalität nicht beeinträchtigt. Der Kunststoff wird wiederverwertet und nicht verbrannt.

Schlaucheinlagerung im Spitalhof in Rottenburg (Foto: Matthias Beck, Rebio)
Matthias Beck, Rebio

Immer mehr Bio-Landwirte

Die Nachfrage nach Lagermöglichkeiten sei immens, weil immer mehr Landwirte auf Bio umstellen. Die wolle man nicht abweisen. Vergeblich habe man monatelang nach Ersatzlagern gesucht. Eine Erweiterung der Silos am Martinsberg will die Stadt nicht genehmigen. Die Anlage befindet sich im Landschaftsschutzgebiet. Der Streit wird nun vorm Verwaltungsgericht in Sigmaringen ausgetragen.

STAND