Ein Haschischraucher hält einen Joint in der Hand (Foto: dpa Bildfunk, Daniel Karmann)

Antrag der Linken in Reutlingen Modellprojekt soll Cannabis legalisieren

Die Droge Cannabis legalisieren - das will die Linke Liste im Reutlinger Gemeinderat in einem Modellprojekt. Sie hat deshalb bei der Stadtverwaltung einen Antrag gestellt.

In einem sogenannten Cannabis Social Club sollen nach Vorstellung der Linken 40 nicht vorbestrafte Personen registriert sein, die Cannabis selbst anbauen und täglich eine bestimmte Menge davon erhalten. Die Sorte soll wissenschaftlich geprüft werden, um "ausreichend risikoarm" zu sein.

Entkriminalisierung der Konsumenten

Die Mitglieder des Clubs kämen so billig an ihre Drogen. Das soll verhindern, dass sie kriminell werden, um sie zu beschaffen. Das Modellprojekt soll zum Beispiel zeigen, ob sich der Gesundheitszustand der Betroffenen verbessert. Das Betäubungsmittelgesetz erlaubt nach Angaben der Linken solche Modellversuche.

Experten skeptisch

Bei der Landesstelle für Suchtgefahren ist man da skeptisch. Bislang sei bundesweit noch kein derartiges Projekt genehmigt worden. In Heidelberg hat man ein solches Vorhaben geprüft, aber wohl nicht weiterverfolgt. Ein Antrag aus Berlin wurde abgelehnt. Ausnahmeregelungen für Cannabis sind möglich. Zuständig ist das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

STAND