Ammerbuch-Breitenholz Bioenergiedorf geplant

Die Genossenschaft Bürger-Energie Tübingen will den Ammerbucher Ortsteil Breitenholz in ein Bioenergiedorf umwandeln. Die Pläne werden am Montag im Ammerbucher Gemeinderat vorgestellt.
Weil die 750-Einwohner-Gemeinde noch kein Gasnetz hat und auch keines bekomme, weil es nicht wirtschaftlich wäre, eigne sich Breitenholz gut für ein Nahwärmenetz aus Sonnenenergie, so Arvid Goletz, der Geschäftsführer der Genossenschaft Bürger-Energie-Tübingen.
Die Wärme könnte mit Hilfe einer 3.000 Quadratmeter großen Sonnenkollektoranlage am Ortsrand erzeugt werden. Jedes Haus wäre über unterirdische Rohre über ein Nahwärmenetz verbunden, so Goletz weiter. Zu welchem Preis die Wärme angeboten werden könne, hänge davon ab, wie viele Hausbesitzer sich daran beteiligen wollen.

STAND