Frau an der Spitze Albstädterin als Präsidentin des Landessportverbands bestätigt

Sie war die erste Frau an der Spitze eines Sportverbands im Land. Nun wurde Elvira Menzer-Haasis aus Albstadt-Onstmettingen als Präsidentin des Landessportverbands wiedergewählt.

Elvira Menzer-Haasis hat das Ergebnis als großen Vertrauensbeweis der über 800 Delegierten gewertet. Sie bestätigten die 59-Jährige am Wochenende in Mannheim einstimmig als Präsidentin des Landessportverbands Baden-Württemberg. Menzer-Haasis kommt aus Albstadt-Onstmettingen im Zollernalbkreis.

Wiederwahl von Frau Menzer-Haasis zur Präsidentin des LSV (Foto: Landessportverband Baden-Württemberg e. V.)
Wiederwahl von Frau Menzer-Haasis zur Präsidentin des LSV. Landessportverband Baden-Württemberg e. V.

Ereignisreiche erste Amtszeit

In den ersten drei Jahren ihrer Präsidentschaft seien neue Strukturen geschaffen worden, sagte sie. Die Olympiastützpunkte werden nun unter Regie des Landessportverbands geführt. Der Verband hat 3,7 Millionen Mitglieder aus knapp 11.500 Vereinen.

Schwerpunkt künftiger Arbeit

In ihrer neuen Amtszeit will Menzer-Haasis vor allem mit der Landesregierung über einen neuen Solidarpakt verhandeln. Dabei geht es um eine grundlegende finanzielle Unterstützung des Sports in Baden-Württemberg.

STAND