Dizzy Krisch an seinem Vibraphon über den Häusern in Tübingen. (Foto: SWR)

20 Jahre "Jazz im SWR Studio" Tübingen

Jubiläumskonzert und Interview mit dem "Mann der ersten Stunde": Dizzy Krisch

STAND

Seit 2001 gibt es die Reihe "Jazz im Studio", zu der sich der Jazzclub Tübingen und das SWR Studio Tübingen zusammengetan haben. Die gemeinsame Idee: Das Aufnahmestudio für Hörspiele und Kammermusik wird zum Konzertsaal!

Zum Jubiläumskonzert hatte Dizzy Krisch Musikerinnen und Musiker eingeladen, mit denen er in sehr persönlicher Art und Weise an die besonderen Studio-Konzertabende erinnerte. Vier Musiker spielten in unterschiedlichen Duetten und Trios zusammen, um so die Vielfalt der einzigartigen Konzertreihe "Jazz im Studio" zu zeigen: Lauren Newton sang, Karoline Höfler spielte Kontrabass, Anselm Krisch das Piano und Dizzy Krisch stand am Vibraphon!

Das erste Jazz-Konzert vor 20 Jahren

Das Duo Werner Lener am Piano und Dizzy Krisch am Vibraphon bestritt das allererste Konzert im SWR Studio 3. Die Vorgeschichte hatte viel früher begonnen.

Audio herunterladen (10,5 MB | MP3)

Schon Ende der 1980er Jahre arbeiteten SWR Redaktionsleiter Thomas Hagenauer und der damalige Vorsitzende des Jazzclubs Tübingen, der Vibraphonist Dizzy Krisch, an gemeinsamen Sendungen und Produktionen über die Tübinger Kultur- und Musikszene.

Das erste Konzert in der Reihe "Jazz im Studio" mit dem Pianisten Werner Lener und dem Vibraphonisten Dizzy Krisch im Jahr 2001. (Foto: SWR, Alexander Wensler)
Das erste Konzert in der Reihe "Jazz im Studio" mit dem Pianisten Werner Lener und dem Vibraphonisten Dizzy Krisch im Jahr 2001. Alexander Wensler Bild in Detailansicht öffnen
Saxofonist Helmut Müller, der Lokalmatador, verstarb leider bereits im Jahr 2008. Alexander Wensler Bild in Detailansicht öffnen
v.li.: Die Vokalkünstlerin Lauren Newton, der Saxofonist John Voirol und die Pianistin Esther Bächlin Alexander Wensler Bild in Detailansicht öffnen
Jazz meets Folk - Die amerikanische Sängerin Jane Rudnick, der Gitarrist Thomas Horstmann und der Percussionist Hans Fickelscher im Jahr 2008 im Studio Tübingen. Alexander Wensler Bild in Detailansicht öffnen
Der Tübinger Pianist Martin Trostel spielt in verschiedensten Formationen, hier im Jahr 2012 mit "Heartbop". Er ist seit 2012 Vorsitzender des Jazzclub Tübingen. Alexander Wensler Bild in Detailansicht öffnen
2014 war u. a. die "Louisiana Funky Butts Brass Band" beim SWR Jazzfest auf der Bühne draussen zu sehen und zu hören. Petra Geiling Bild in Detailansicht öffnen
2018 im Studio mit einem elektrisierendem Mix: "Cats & Breakkies" - das sind die Brüder Bastian und Raphael Kaletta mit Johannes Gottschick und Benedikt Schnitzler. Cats and Breakkies Bild in Detailansicht öffnen
Die Sängerin Fola Dada und der Pianist Rainer Tempel 2018 bei einem Liederabend nach Texten von Edgar Allen Poe und Emily Dickinson. Bild in Detailansicht öffnen
Der Pianist Patrick Bebelaar und der Steptänzer Thomas Marek lassen die Grenzen von Musik und Tanz verschmelzen. Das war ein ungewöhnliches Event Anfang 2020. Bild in Detailansicht öffnen
Corona bedingt konnten ab März 2020 nur noch Jazz-Live-Streams stattfinden: So spielte im Juni das "Axel Kühn Trio" mit Axel Kühn, Ull Möck und Eckhard Stromer. Rainer Ortag Bild in Detailansicht öffnen

Über 100 Veranstaltungen

Inzwischen haben mehr als 100 Konzerte dieser Reihe stattgefunden. Schwerpunkte waren der klassische Modern Jazz und seine "Ableger" in neue und experimentelle Gefilde. Regelmäßig dabei Klassik-Meets-Jazz-Konzerte und immer mal wieder eine ziemlich verzerrte E-Gitarre. Im Laufe dieser 20 Jahre standen viele preisgekrönte Musiker auf der Bühne im Studio. Und es erschienen viele CDs.

Tübingen

Clara Vetter Trio Jazz Livestream aus dem SWR Studio Tübingen

Clara Vetter Trio  mehr...

STAND
AUTOR/IN