Symbolischer Spatenstich für Gesunndheitscampus Calw (Foto: SWR, Peter Binder)

100-Millionen-Euro-Bauprojekt beginnt Spatenstich für Gesundheitscampus in Calw

Er soll bundesweit Modellcharakter haben - der neue Gesundheitscampus in Calw. Am Montag war Spatenstich für den Klinikneubau auf dem Stammheimer Feld. In den kommenden drei Jahren soll der gesamte Komplex entstehen.

"Das ist ein ganz großer Tag", sagte der Chefarzt der Inneren Medizin an den Kliniken Calw, Martin Oberhoff. Nun sähen auch die Klinik-Mitarbeiter und die Bürger, dass an der medizinischen Versorgung im Kreis Calw gearbeitet werde. Der Spatenstich sei ein Meilenstein im Medizinkonzept.

Dauer

Das Besondere am Gesundheitscampus soll die enge Verzahnung von allen Stationen sein, mit denen ein Patient im Verlauf seiner Krankheit zu tun haben kann: Schnelle ambulante Versorgung, stationärer Aufenthalt, Pflege und Reha, Vorbeugung und Physiotherapie. Die Klinik selbst wird mit 150 Betten ausgestattet.

Campus umfasst mehrere Einrichtungen

Außerdem umfasst der Gesundheitscampus eine Klinik für Psychosomatik, eine Tagesklinik für Kinder und Jugendpsychiatrie und die psychiatrische Institutsambulanz. Es wird zudem ein Nephrologisches Zentrum, ein "Haus der Gesundheit" mit Haus- und Facharztpraxen, der Pflegestützpunkt des Landkreises und ein Gesundheitszentrum der AOK eingerichtet. Geplant ist auch, Kurzzeitpflege anzubieten.

Land und Partner beteiligen sich an Kosten

Der Campus soll rund 100 Millionen Euro kosten, 70 Millionen Euro zahlt der Kreis Calw, der Rest kommt vom Land und von Campus-Partnern wie dem Roten Kreuz, dem Zentrum für Psychiatrie und der AOK. In etwa drei Jahren soll der Campus eröffnet werden.

  • Spatenstich Gesundheitscampus Calw (Foto: Landkreis Calw)
    Infoveranstaltung für Anlieger des künftigen Gesundheitscampus (Archivbild). Landkreis Calw
    STAND