Eine Fahne mit der Aufschrift Teachers for Future auf einer Demo (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Jochen Tack | Jochen Tack)

"Teachers for Future"

Nachhaltige Bildung an Schulen: Kritik an BW-Politik

STAND

Der Verein "Teachers for Future" setzt sich für nachhaltige Bildung an Schulen ein. Diese werde im Land bisher zu wenig vermittelt, so die Kritik am Kultusministerium.

Die Lehrer-Vereinigung "Teachers for Future" hat das Kultusministerium von Baden-Württemberg kritisiert. An den Schulen im Land spiele Bildung für nachhaltige Entwicklung bisher kaum eine Rolle, so der Verein. Bildung dieser Art müsse stärker an den Schulen verankert werden.

Forderung nach mehr Umweltbewusstsein für Schüler

Schülerinnen und Schüler sollen in Zukunft selbst lernen die Umwelt wahrzunehmen, Kompetenzen für sie zu entwickeln und sie zu verändern. Das fordern die Lehrerinnen und Lehrer der Teachers for Future. Ein wertvoller Bezugspunkt dafür könne das Essen in der Schulmensa oder ein Schulgarten sein, so der Verein. Ebenfalls gefordert wird ein sogenannter "Freiday" für die Schulen in Baden-Württemberg. Einmal pro Woche soll der klassische Unterricht ersetzt werden mit Projektarbeiten bei denen Handlungskompetenzen im Vordergrund stehen. Es gehe nicht nur darum, wie der eigene Fußabdruck in Sachen CO2 reduziert werden könne, sondern auch darum wie der eigene Handabdruck - sinnbildlich für den eigene Beitrag - vergrößert werden könne. Das könne man auch im Unterricht lernen, davon sind die Teachers for Future überzeugt.

Nachhaltige Entwicklung soll im Schulgesetz verankert werden

Um ein größeres Bewusstsein für die Umwelt zu schaffen, fordern die Teachers for Future eine Verankerung der Thematik im Schulgesetz. Auf die Vorschläge an das Kultusministerium Baden-Württemberg, Bildung für nachhaltige Entwicklung im "Referenzrahmen Schulqualität" zu verankern, habe es aber bislang keine Reaktion gegeben. Künftig müsse die Thematik aber auch ein Qualitätsmerkmal für Schulen im Land werden, so der Verein. Bis dahin sei es noch ein langer Weg.

Mehr zumm Thema Klimaaktivismus

Baden-Württemberg

Zwei Tage vor der Bundestagswahl Fridays for Future: Zehntausende bei Klimaprotesten in Baden-Württemberg

Zehntausende Menschen haben am Freitag in Baden-Württemberg für mehr Klimaschutz demonstriert. Der Protest war Teil des weltweiten Klimastreiks der Fridays for Future-Bewegung.  mehr...

Baden-Württemberg

23. September als weltweiter Protesttag "Klimastreik" in BW - Demos und "Schulstürmungen"

Fridays for Future hat den 23. September zum großen Protesttag erklärt. Die Klimaschützer wollen mit einem 'globalen Klimastreik' auch in Baden-Württemberg die Menschen mobilisieren.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Freiburg

Fridays for Future Klimastreik: Tausende demonstrieren in Freiburg

Tausende junge Menschen haben sich in der Freiburger Innenstadt versammelt, um mehr Klimaschutz einzufordern. Zuvor wurden einige Schulen "gestürmt".  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR