STAND

Wochenlang gab es Warnstreiks: Jetzt liegt eine Einigung für die rund eine Million Beschäftigen in der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg auf dem Tisch.

Aufatmen bei allen Beteiligten nach rund acht Stunden Verhandlungs-Marathon: Arbeitgeber und Gewerkschaft haben sich am Dienstagabend in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) darauf verständigt, den Pilotabschluss aus Nordrhein-Westfalen in wesentlichen Teilen auch für die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg zu übernehmen. Nach Angaben beider Seiten soll es allerdings eigene, spezielle Regelungen für die BW-Metaller geben.

Video herunterladen (5,4 MB | MP4)

Einmalzahlung für 2021, erstmals Tarifvertrag für Dual-Studierende

Mit Blick auf das Entgelt orientieren sich die baden-württembergischen Tarifparteien am Abschluss in NRW. Das bedeutet: Für dieses Jahr werden die Metallerinnen und Metaller in Baden-Württemberg eine Einmalzahlung von 500 Euro erhalten.

Außerdem wird es ab kommendem Jahr eine wiederkehrende Sonderzahlung geben, die auf über 27 Prozent eines Monatsgehalts steigt. Dieser sogenannte Trafobaustein kann in Betrieben, in denen es eher schlecht läuft, zur Beschäftigungssicherung verwendet werden.

Außerdem vereinbarten die Tarifparteien, dass das Weihnachtsgeld in Firmen mit Problemen abgesenkt werden kann. Für die Dual-Studierenden der Branche gelten jetzt erstmals die Tarifverträge.

Arbeitgeber und Gewerkschaft zufrieden

Sowohl die Arbeitgeber als auch die Gewerkschaft zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis ihrer Verhandlungen. IG-Metall-Bezirksleiter Roman Zitzelsberger sagte am Mittwoch: Es sei gelungen, Lösungen für die Bewältigung der Transformation in der Branche zu finden und Beschäftigung zu sichern. Der Chef der Metall-Arbeitgeber, Wilfried Porth, erklärte, man habe zu vielen Punkten wichtige Ergebnisse bekommen.

Bundesweit sind in der Metall- und Elektroindustrie etwa 3,8 Millionen Menschen beschäftigt, davon knapp eine Million in Baden-Württemberg.

Rückschau

Sechste Verhandlungsrunde in Baden-Württemberg IG Metall und Arbeitgeber wollen Tarifverhandlungen zu Ende bringen

Am Dienstag sind die Tarifverhandlungen für die knapp eine Million Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg fortgesetzt worden. Alle Beteiligten rechnen mit einem Abschluss am Abend oder in der Nacht. Zuvor hatten sich die Tarifparteien im Bezirk Nordrhein-Westfalen geeinigt.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN