STAND

Seit Beginn des Jahres 2021 gehören die bisherigen Départements Unter- und Oberelsass zusammen. Das bedeutet viel in der Region, in der die Elsässer immer um ihre Identität gekämpft haben.

Ein historischer Moment für das Elsass: Fréderic Bierry ist zu Jahresbeginn zum ersten Präsident des neuen Départements Alsace gewählt worden. Es entsteht aus dem Zusammenschluss der bisherigen Départements Unter- und Oberelsass. Für mehr Eigenständigkeit hatten viele immer wieder heftig protestiert, nachdem das Elsass 2016 in der Großregion Grand Est aufgegangen war.

Interessen gegenüber Deutschland vertreten

Im neuen Département, das sich "Collectivite européenne d‘Alsace" nennt, sollen die Elsässer ihre Interessen bei Zweisprachigkeit, Tourismus, Verkehr und in der Zusammenarbeit mit dem benachbarten Deutschland besser vertreten können, als es in der Großregion zuletzt möglich war.
Dazu sagte Josha Frey, Präsident des Oberrheinrates: "Wir erwarten durch die Kompetenzverlagerung schon ein Stück weit eine Verbesserung der Zusammenarbeit." Er zählte Straßenplanung und Raumplanung und ergänzte: "Diese Dezentralisierung in Frankreich kommt uns hier an der Grenze wirklich zugute.“

Einsatz für das Elsass in der Hauptstadt

Die Elsässerin Brigitte Klinkert hat in Paris maßgeblich daran mitgewirkt, dass die Region ihr Interesse an mehr Eigenständigkeit trotz großer Widerstände durchsetzen konnte. Mit Fréderic Bierry an der Spitze spricht das Elsass nun mit einer Stimme.

Elsass

Elsass Womöglich bald schärfere Corona-Regeln

Der französischen Grenzregion Grand Est, zu der das Elsass gehört, könnte ein neuerlicher Lockdown bevorstehen. Grund sind volle Krankenhäuser und hohe Infektionszahlen in etlichen der neun zugehörigen Departements. An der Spitze stehen die Ardennen mit einem Inzidenzwert von 287. Im Elsass sind die Zahlen vergleichsweise niedrig. Die sogenannte Sieben-Tage Inzidenz liegt für das nördliche Elsass-Departement bei 150, für den Süden bei 187 und für die Metropolregion Straßburg bei 161. Dafür, die Corona-Beschränkungen lokal zu verschärfen, haben sich inzwischen mehrere Regionalpolitiker ausgesprochen. In Paris berät ein Krisenstab über das weitere Vorgehen.  mehr...

Freiburg

Unser Corona-Service für die Regio Corona im Dreiländereck: Aktuelle Infos für Grenzgänger

Quarantäne, Risikogebiete, Lockdown, Corona-Beschränkungen und die Folgen betreffen Anwohner, Pendler und Reisende im Grenzgebiet. Lesen Sie hier, was die Corona-Änderungen für Sie bedeuten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN