Feuerwehrmänner stehen vor ausgebrannten Häusern. (Foto: Jasmin Bergmann )

Millionenschaden in der Ortenau

Großbrand zerstört sechs Wohnhäuser in Hohberg-Diersburg

STAND

Es ist ein Schock für Hohberg-Diersburg in der Ortenau: Ein Feuer zerstört sechs Wohnhäuser. Der Schaden geht in die Millionen, 14 Menschen verlieren ihr Zuhause.

Sechs Wohnhäuser sind bei einem Feuer in Hohberg-Diersburg (Ortenaukreis) abgebrannt oder so schwer beschädigt worden, dass sie nicht mehr bewohnbar sind. Die Bewohnerinnen und Bewohner konnten die Gebäude rechtzeitig verlassen, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte. Das Feuer war am Vorabend ausgebrochen. Nach Schätzungen der Polizei richtete es einen Schaden von zwei bis drei Millionen Euro an. 14 Menschen verloren ihr Zuhause.

Video herunterladen (14,8 MB | MP4)

Ortenauer Feuerwehr verhinderte Übergreifen auf weitere Häuser

180 Einsatzkräfte waren zeitweise im Einsatz, darunter Feuerwehrleute, Rettungskräfte und Polizeibeamte. Sie konnten verhindern, dass sich das Feuer auf weitere Gebäude ausbreitete. Ein Feuerwehrmann erlitt dabei eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Nachlöscharbeiten dauerten am Mittwochmorgen noch an.

Drohnenaufnahme zeigt die ausgebrannten Wohnhäuser. (Foto: SWR)
Die Überreste von Häusern in Hohberg-Diersburg im Ortenaukreis, nachdem es dort gebrannt hatte.

Betroffene Häuser bestanden aus viel Holz

Die Brandursache war zunächst unklar. Der eng zusammengebaute Gebäudekomplex bestand aus Häusern, die aus viel Holz gebaut waren. Die Bewohnerinnen und Bewohner wurden zunächst in einer Turnhalle betreut und kamen dann bei Freunden und Verwandten oder in Hotels unter. Am Morgen war zunächst die Rede von fünf abgebrannten Häusern gewesen.

Mehrere Wohnhäuser in Hohberg-Diersburg stehen in Flammen (Foto: Einsatz-Report24)
Die sechs Häuser in Hohberg-Diersburg (Ortenaukreis) waren eng zusammengebaut. Einsatz-Report24

Der Bürgermeister der Gemeinde, Andreas Heck (CDU), sagte, der Ort stehe unter Schock. Es sei ein Feuer unglaublichen Ausmaßes gewesen. Die Betroffenheit bei ihm persönlich, aber auch bei den Anwohnern sei groß. "Ich habe mit vielen der Einsatzkräfte gesprochen, die schon jahrelang in der Feuerwehr sind - nicht nur bei uns in die Kommune, sondern auch bei umliegenden Feuerwehren", schilderte Heck.

"So einen Brand hat es hier zumindest in den letzten 30 Jahren nicht gegeben."

Zeitweise war eine meterhohe Rauchsäule aus weiter Entfernung sichtbar gewesen. Das offene Feuer sei mittlerweile gelöscht, es gebe aber noch vereinzelt Glutnester, sagte der Bürgermeister am Mittwochmorgen weiter. Einige der Gebäude seien einsturzgefährdet, Bagger sind schon dabei, diese abzureißen.

Die Feuerwehr löscht einen Häuserbrand in Hohberg-Diersburg von einer Drehleiter aus. (Foto: Christine Veenstra)
Einsatzkräfte am Brandort in Hohberg-Diersburg in der Ortenau. Christine Veenstra

Mehr zum Thema Brand

Millionenschaden bei Reifengroßhändler Es steht fest: Feuerwerk war Auslöser für Brand in Gammertingen

Auf dem Gelände eines Reifenhändlers wird eine Hochzeit gefeiert, dann bricht ein riesiges Feuer aus. Jetzt steht die Ursache fest: Es war das Feuerwerk.  mehr...

Contwig

Brandursache noch unklar - Kripo ermittelt Hat jemand Feuer in Contwig absichtlich gelegt?

Der Brand eines Haues im südwestpfälzischen Contwig am Montag ist möglicherweise vorsätzlich gelegt worden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Gibt es eine Verbindung zu anderen Bränden in der Nachbarschaft?  mehr...

Waghäusel

Elektroschrott Ursache für Feuer? Großbrand bei Recycling-Unternehmen in Waghäusel

Wieder hat es in einer Lagerhalle eines Müllentsorgers einen Großbrand gegeben - diesmal in Waghäusel bei Karlsruhe. Auch an einem anderen Standort der Firma hatte es zuletzt gebrannt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR