Impfaktion an der Freiburger Messe (Foto: SWR, SWR/Jan Lehmann)

Übersicht über Impfangebote in der Region

Wo kann ich mich in Südbaden jetzt impfen lassen?

STAND

Das Impfangebot in Südbaden ist in den letzten Wochen massiv ausgebaut worden. Auch für Kinder ab fünf Jahren gibt es Angebote. Booster-Impfungen sind jetzt nach drei Monaten möglich.

Zusätzlich zu den festen Impfzentren sind vielerorts Impfbusse unterwegs. Zahlreiche Hausarztpraxen impfen, immer wieder gibt es an bestimmten Tagen auch niederschwellige Impfaktionen. Einen guten, aktuellen Überblick über Impfangebote in ganz Baden-Württemberg gibt die Seite dranbleiben-bw.de.

Unsere Übersicht nach Landkreisen:

Freiburg

Am zentralen Impfstützpunkt der Uniklinik in der Freiburger Messe gibt es Erst-, Zweit und Drittimpfungen mit Termin. Geimpft werden Menschen ab 12 Jahren mit sogenannten mRNA-Impfstoffen (BioNTech, Moderna) - je nach Verfügbarkeit. Den Booster gibt es hier bereits drei Monate nach der zweiten Impfung. Dies entspricht der jüngsten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Auch Kinder ab fünf Jahren mit Vorerkrankungen können dort geimpft werden - die Terminvergabe erfolgt zunächst nur über die Kinderärzte. Nach Weihnachten soll es an der Messe auch Angebote für Kinder ohne Vorerkrankungen geben.

Weitere dauerhafte Impfstellen und tagesaktuelle Impfangebote finden Sie auf einer Übersichtsseite der Stadt Freiburg.

Impfaktion an der Messe Freiburg (Foto: SWR)
Impfaktion an der Messe Freiburg

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Der Kreis Breisgau-Hochschwarzwald hat drei Impfstützpunkte: In Breisach, in Müllheim und in Titisee-Neustadt. Geimpft werden alle ab 12 Jahren. Die Impfstoffe variieren je nach Tag - mal gibt es Moderna, mal BioNTech. Zwischen Jahren haben die Impfstützpunkte nicht an jedem Tag geöffnet. Termine müssen vorab gebucht werden.

Die Gemeinde Merzhausen betreibt ein eigenes Mini-Impfzentrum im Forum Merzhausen. Hier können Menschen ab 12 Jahren online Termine buchen. Geimpft wird hauptsächlich mit Moderna. Unter-30-Jährige erhalten gemäß STIKO-Empfehlung BioNTech.

Zudem gibt es noch mehrere Impfaktionen in Gemeinden: In der Kirchberghalle in Ehrenkirchen ist am 27.12. von 9 bis 16 Uhr ein Impftag. Da Moderna verimpft wird, ist dieses Angebot nur für Menschen über 30 Jahren. Termin nur mit Anmeldung. Am 28.12. wird in der Festhalle Löffingen von 9 bis 16 Uhr geimpft - allerdings nur für Personen, die älter als 30 Jahre sind. Denn verimpft wird Moderna.

Baden-Württemberg

Boostern von Jugendlichen Landesregierung BW lässt Corona-Drittimpfung für Jugendliche zu

Das Sozialministerium in Baden-Württemberg empfiehlt nun offiziell die Corona-Drittimpfung von Menschen unter 18 Jahren. Bislang hatte es das Boostern lediglich positiv bewertet.  mehr...

Kreis Waldshut

Die vier so genannten Mini-Kreisimpfzentren (Mini-KIZ) im Landkreis Waldshut haben zwischen den Jahren nicht mehr an jedem Tag geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten erfahren Sie hier. Für Erstimpfungen ist keine Voranmeldung erforderlich - für alle anderen schon. Ab dem 3.1. nehmen die Mini-KIZ wieder ihren regulären Betrieb auf.

Kinder ab 5 Jahren können sich am 30.12. von 8 bis 13:30 Uhr im Mini-Kreisimpfzentrum in Lauchringen impfen lassen. Sie benötigen eine vorherige Terminbuchung. Im Mini-KIZ Bad Säckingen sind zunächst noch keine Kinderimpfungen möglich.

Baden-Württemberg

Impfungen in BW starten diese Woche Corona-Impfungen bei Kindern: Was Eltern jetzt wissen sollten

Gerade bei Kindern ist die Zahl der Corona-Ansteckungen derzeit hoch. Baden-Württemberg erwartet ab Montag die ersten Lieferungen des Impfstoffes für Fünf- bis Elfjährige.  mehr...

Landkreis Lörrach

Der Landkreis Lörrach bietet zusammen mit dem Mobilen Impfteam aus Freiburg Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen an. Auch Kinder sollen hier geimpft werden können. Montag- bis Freitagvormittag wird immer in Gemeinschaftseinrichtungen geimpft, etwa in Pflegeheimen. Zudem fährt das Mobile Impfteam verschiedene Kommunen an - immer im vierzehntägigen Rhythmus: Binzen, Grenzach-Wyhlen, Kandern, Lörrach, Rheinfelden, Schopfheim, Steinen, Weil am Rhein. Geimpft wird nur mit Termin. Wann das Team wo ist, sieht man im Terminsystem. Geimpft wird im Landkreis Lörrach ausschließlich mit mRNA-Impfstoffen von Moderna und BioNTech. Auch in Lörrach wird nun ab drei Monaten nach der zweiten Impfung geboostert.

Ortenaukreis

Im Ortenaukreis gibt es vier Kreisimpfzentren: in Offenburg, Lahr, Oberkirch und Haslach. An sieben Tagen die Woche können sich hier alle ab 12 Jahren ohne Termin impfen lassen: Immer montags bis freitags von 12 bis 20 Uhr und samstags und sonntags von 8 bis 16 Uhr. Eine vorherige Terminbuchung ist nicht nötig/möglich. An Weihnachten und Neujahr haben die Kreisimpfzentren geschlossen. Es gibt die Impfstoffe von Moderna, BioNTech und Johnson&Johnson.

Kinder zwischen 5 und 11 Jahren können im Kreisimpfzentrum Offenburg immunisiert werden. Hier gibt es eine spezielle Impfstraße für Kinder unter 12 Jahren mit entsprechender fachgerechter ärztlicher Aufklärung. Geboostert wird auch hier ab drei Monaten nach der letzten Impfung.

Schwarzwald-Baar-Kreis

Auch im Schwarzwald-Baar-Kreis gibt es mehrere Möglichkeiten sich impfen zu lassen. Einmal in den drei Impfstützpunkten in Villingen-Schwenningen, Donaueschingen und St. Georgen. Bei allen drei sind Impfungen sowohl mit als auch (tageweise) ohne Termin möglich. Geimpft wird mit den Impfstoffen von Moderna, Johnson&Johnson sowie BioNTech (unter 30 Jahren). Spezielle Angebote für Kinder unter 12 Jahren bietet der Landkreis bislang nicht an. Hier sind die Kinderarztpraxen erste Ansprechpartner.

Darüber hinaus gibt es mobile Teams, bei denen sich alle ab 12 Jahren impfen lassen können. Zum Beispiel am 6.1. von 8:30 bis 11:30 Uhr in Donaueschingen in einer HNO-Praxis in der Karlstraße.

Dazu gibt es weitere ärztliche Impfangebote, etwa beim Orthopädie Trauma Centrum (OTC) in St. Georgen. Auch die Waldeck Klinik in Bad Dürrheim hat ein Impfangebot speziell für Personen ab 30 Jahren: Montags bis freitags von 13 bis 16:30 Uhr. Eine vorherige Terminbuchung ist notwendig.

Emmendingen

In der Emmendinger Steinhalle starten die Coronaimpfungen Großer Andrang am neuen Kreisimpfstützpunkt Emmendingen

Am Mittwochnachmittag ging es los mit den Impfungen in der Emmendinger Steinhalle. Ohne Termin, aber mit Wartemarke. Geduldig standen die Menschen mehrere hundert Meter an.  mehr...

Emmendingen

Die drei Impfstützpunkte in Waldkirch, Emmendingen und Kenzingen haben ab dem 27.12. wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten auf: Montag bis Samstag täglich von 15 bis 19 Uhr. Über Weihnachten sind sie geschlossen.

Für Kinder zwischen 5 und unter 12 Jahren gibt es derzeit in den Kreisimpfstützpunkten keine Impfungen. Der Landkreis will aber weitere Aktionstage speziell für Kinder organisieren - die Termine werden auf der Seite des Landratsamts veröffentlicht. Booster-Impfungen sind im Landkreis zunächst nur ab 18 Jahren möglich.

Für den Besuch der Kreisimpfstützpunkte ist keine Terminbuchung erforderlich. Die Besucherinnen und Besucher bekommen vor Ort Wartemarken, mit denen die Reihenfolge für die Impfung geregelt wird.

Rottweil

Seit dem 20. Dezember hat der Landkreis Rottweil drei Impfstützpunkte: in Rottweil, Schramberg und Sulz am Neckar. Sie sind im täglichen Wechsel geöffnet. Aktuelle Öffnungszeiten erfahren Sie hier. An allen Standorten ist kein Termin notwendig. Geimpft werden alle Personen ab 12 Jahren. Kinder ab 5 Jahren werden zunächst nur in ärztlichen Praxen geimpft.

Zusätzlich gibt es ein Angebot am 2.1. in Dunningen. Von 10 bis 16 Uhr wird hier in der Turn- und Festhalle geimpft. Weitere Impfangebote, etwa in Arztpraxen im Kreis Rottweil, finden Sie hier.

Baden-Württemberg

Welche Angebote gibt es im Land? Neue Impfstützpunkte: Hier wird in Baden-Württemberg gegen Corona geimpft

Das Impfangebot in BW wird stark ausgebaut. Das Gesundheitsministerium hat seit Ende November viele weitere Impfstützpunkte genehmigt. Ein Überblick über das gesamte Angebot:  mehr...

Emmendingen/Freiburg/Ortenau

Wiederaufbau im Akkord So viele Termine wie möglich: Neue Impfstützpunkte in Südbaden

Impfen, impfen, impfen - das ist das Credo. Aber dafür müssen erst Impfzentren, die abgebaut wurden, wieder aufgebaut werden. Ein Besuch in Emmendingen, Freiburg und Offenburg.  mehr...

Freiburg

Impfstützpunkt der Uniklinik Freiburg klotzt beim Impfen: 100.000 Impfangebote bis Silvester

Der Impfstützpunkt der Uniklinik an der Messe Freiburg weitet seine Kapazität weiter aus. Bis Silvester sollen dort 100.000 Impfungen angeboten werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN