Der Damenweltcup im Skispringen kann in Hinterzarten stattfinden, es gibt genügend Schnee. Bei dem Schlittehunderennen in Todtmoos wird noch entschieden. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance  dpa  Winfried Rothermel / Felix Kästle)

Risikofaktor Schnee

Damenweltcup klappt, Schlittenhunderennen abgesagt

STAND
AUTOR/IN
Jasmin Bergmann, Gabi Krings

Die Entscheidungen sind getroffen: Der FIS Damenweltcup im Skispringen in Hinterzarten findet statt. Das Internationale Schlittenhunderennen in Todtmoos dagegen wurde abgesagt.

Das Internationale Schlittenhunderennen in Todtmoos (Kreis Waldshut) im Schwarzwald ist wegen Schneemangels abgesagt worden. Der größte Teil der Rennstrecken führe durch den Wald - und dort lägen nur wenige Zentimeter Schnee, hieß es in einer Mitteilung aus dem Todtmooser Rathaus. Alternativ soll es am Wochenende nun ein Husky-Rahmenprogramm - unter anderem mit Trainingsläufen geben. Es soll ebenfalls am kommenden Wochenende, vom 27. bis zum 29. Januar, ausgetragen werden. Diesen Plan B hatte die Gemeinde bereits im Vorhinein ausgearbeitet.

Todtmoos: Jetzt greift Plan B

In Todtmoos sind über 100 Helferinnen und Helfer im Einsatz und bereiten nun diesen Plan B vor: Ein Winterdorf unten im Ort und ein Husky-Camp oben in Todtmoos-Schwarzenbach. Einige der Huskys und ihre Musher, also die Lenker des Schlittens, werden also trotz der Absage des offiziellen Rennens anreisen. Besucherinnen und Besucher können die Hunde hautnah erleben und den Mushern Fragen stellen.

Außerdem sind beispielsweise eine Fackelwanderung vom Winterdorf ins Camp, Live-Musik und Bewirtung geplant. Aber auch diese Aktionen sind witterungsabhängig und müssen daher spontan von den Verantwortlichen zusammen mit dem Schlittenhunde-Sportverein Baden-Württemberg (SSBW) abgestimmt werden.

Die Organisatoren des Internationalen Schlittenhunderennens in Todtmoos im Schwarzwald hoffen, dass der Wettbewerb dieses Jahr stattfinden kann. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Winfried Rothermel)
picture alliance / dpa | Winfried Rothermel

Das Programm für Plan B:

Freitag, 27. Januar

  • 16 Uhr: Offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Marcel Schneider
  • 17 Uhr: Fackelwanderung vom alten Kurpark bis zur Schlittenhundearena in Schwarzenbach

Samstag, 28. Januar

  • 11 bis 20 Uhr: besonderes Programm: Lassen Sie sich überraschen
  • Ab 19 Uhr: "Black Forest Alaska Party" in der Schwarzwaldspitze

Sonntag, 29. Januar

  • 11 bis 18 Uhr: besonderes Programm: Lassen Sie sich überraschen

Hinterzarten freut sich auf FIS Damenweltcup

Die Frage nach dem Schnee hat auch die Veranstalter des FIS Damenweltcups im Skispringen in Hinterzarten (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) beschäftigt. Eigentlich hätte die Entscheidung bereits am vergangenen Donnerstag getroffen werden sollen. Doch der Deutsche Skiverband (DSV) und der Internationale Skiverband (FIS) haben erst am Sonntag das "Go" für das Frauen-Skispringen auf der Adler-Schanze gegeben.

Der Damenweltcup im Skispringen in Hinterzarten kann Ende Januar stattfinden. (Foto: dpa Bildfunk, dpa / picture alliance / Felix Kästle)
Am kommenden Wochenende springen wieder die weltbesten Skispringerinnen von der Schanze in Hinterzarten. dpa / picture alliance / Felix Kästle

Adler-Schanze nachts präpariert

Die Vorbereitungen laufen: Bei Minusgraden konnten die Schneekanonen laufen, außerdem hat es geschneit. In Nachtschichten habe das Schanzenteam ganze Arbeit geleistet, heißt es aus Hinterzarten. Der Schnee wurde mit einem Pistenbully vom Auslauf nach oben zum Schanzentisch geschoben. Die Adler-Schanze sei mittlerweile mit Schnee bedeckt. Es sei sogar so viel Schnee da, dass auch noch eine Reserve vorhanden sei, so die Veranstalter.

Hinterzarten freut sich auf internationale Skispringerinnen

Die Gemeinde ist erleichtert, dass der Weltcup stattfinden kann und hofft auf viele Zuschauerinnern und Zuschauer. Bürgermeister Klaus-Michael Tatsch freut sich, dass in Hinterzarten nun bereits zum fünften Mal ein Weltcup-Springen der Frauen ausgetragen wird. Am Dienstag reist mit Finnland das erste Team an.

Das Programm:

Freitag, 27. Januar

  • 14 Uhr: Offizielles Training
  • 16 Uhr: Qualifikation

Samstag, 28. Januar

  • 14:30 Uhr: Probedurchgang
  • 16 Uhr: Wettkampf

Sonntag, 29. Januar

  • 13:45 Uhr: Qualifikation
  • 15:15 Uhr: Wettkampf

Mehr zum Thema Schnee und Wintersport

Schauinsland/Hinterzarten

Veranstalter können nur hoffen Schnee im Schwarzwald: Gute Aussichten für Wintersport?

Nachdem es in den vergangenen Wochen zu warm für Schnee war, bleibt er jetzt endlich wieder liegen. Steigen damit auch die Chancen, dass die Wintersport-Events stattfinden können?

Feldberg

Wie bestellt zum Weltschneemanntag Endlich weiß: Wintersportler feiern Schnee auf dem Feldberg

Im Südwesten hat es in der Nacht zum Mittwoch geschneit - am Feldberg im Schwarzwald teils sogar recht viel. Ein Fest für viele.

SWR4 BW Aktuell am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Toggenburg

Wintertourismus verändert sich Schneemangel in Schweizer Skigebieten: Wandern als Alternative?

Viel Grün und kein Schnee in Sicht: Viele Schweizer Skigebiete leiden unter dem Schneemangel. Was tun, wenn die Skilifte stillstehen? Einige Bergdörfer setzen auf Wandertouristen.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Dreiland Aktuell SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
Jasmin Bergmann, Gabi Krings