Skilifte in Deiner Region (Foto: Facebook / snowpark.feldberg)

Klimaschutz versus Wintersport

Ist Wintertourismus ist noch klimagerecht?

STAND
AUTOR/IN
Stephan Basters
ONLINEFASSUNG
Monika Buchdunger

Ist Wintersport noch zeitgemäß oder müsste man in der Naturschutz-Vorzeigeregion Feldberg nicht etwas ändern? Pläne gibt es.

Das Maskottchen der Kinderskischule hat noch Pause, genauso wie die Kartenautomaten und die Lifte der Wintersportbetriebe am Feldberg. Das scheint noch in weiter Ferne. Doch das kann schnell gehen.

Die Wintersaison steht vor der Tür

Johannes Albrecht, Bürgermeister von Feldberg ist optimistisch: "Nächste Woche soll auch schon Schnee fallen. Denn ich denke mal, dass wir hier schon noch investieren können in die Zukunft. Nur wir müssen das eben intelligent machen. Und das ist im Grunde genommen der Weg, den wir beschreiten wollen."

Umgang mit dem bevorstehenden Verkehrschaos auf dem Feldberg

Der Weg soll vor allem Lösungen bieten für das Verkehrschaos, das sich am Feldberg jedes Jahr abspielt. Wichtige Aspekte: der öffentliche Nahverkehr soll deutlich ausgebaut werden. Es sollen künftig mehr Skibusse zum Einsatz kommen. Und wer mit dem eigenen Auto anreist, der muss schon vorher ein Parkhaus-Ticket gekauft haben.

Ins Parkhaus nur Autos mit mit Online-Tickets

Der Feldberger Bürgermeister, Johannes Albrecht, berichtet, dass in der kommenden Saison "Online-Ticketing" eingesetzt wird. Ausschließlich über ein Online-Portal werden die Parktickets angeboten. Das heißt, die Gemeinde Feldberg hat dadurch für die Zukunft auch die Möglichkeit, die Besucherzahl zu beschränken.

Ressourcenschonung bei Schneekanonen und Pistenbullys

Schneekanonen sind umstritten, wegen des hohen Wasser- und Stromverbrauchs, doch kaum ein Skigebiet kommt ohne sie aus, auch nicht der Feldberg. Mit einem Schneemanagement soll der Verbrauch künftig auf ein Minimum reduziert werden. Und auch die Fahrten des Pistenbullys sollen optimiert werden. So will die Gemeinde Feldberg den Wintersport so ressourcenschonend wie möglich betreiben.

Klimaneutralität auf dem Feldberg

Der Feldberger Bürgermeister Johannes Albrecht betont: "Wir wollen im Grunde genommen am Ende des Tages da auch den klimaneutralen Berg darstellen. Das ist auch unsere Zielsetzung für den Feldberg."
Denn auf die Einnahmen durch den Wintersport könne und wolle die Gemeinde nicht verzichten. Und Skifahren gehöre auf dem "Höchsten", wie die Einheimischen den Feldberg nennen, dazu. Zumindest solange es das Wetter zulässt.

Schweiz/Schwarzwald

Streit um Corona-Zertifikate für Schweizer Bergbahnen Schweizer Seilbahn-Betreiber fürchten Einbußen

In Bus und Bahn braucht man keinen Corona-Impfnachweis – warum in der Bergbahn? Die Schweizer Bergbahn-Betreiber fürchten Umsatzeinbußen, sollte der Bundesrat darauf bestehen.

STAND
AUTOR/IN
Stephan Basters
ONLINEFASSUNG
Monika Buchdunger