Ärger um Bauprojekt in der Ortenau

Blockade gegen neue Windräder? Bürgermeister kritisiert Lahrer Flugplatz

STAND
AUTOR/IN
Ulf Seefeld
ONLINEFASSUNG
Wera Engelhardt

Ärger um einen geplanten Windpark in der Ortenau: Der Ettenheimer Bürgermeister wirft dem Flugplatz Lahr vor, das Projekt zu verhindern. Dessen Betreiber ist kein Unbekannter.

Im Zusammenhang mit dem geplanten Bau eines neuen Windparks bei Ettenheim (Ortenaukreis) hat der dortige Bürgermeister Bruno Metz (CDU) den benachbarten Lahrer Flugplatz scharf kritisiert. Der Flugplatz blockiere das Projekt, sagte er am Freitag. Zuvor hatte die "Lahrer Zeitung" darüber berichtet.

Der geplante Windpark soll eine alte, inzwischen abgebaute Anlage ersetzen und würde nach Angaben der Projektbeteiligten deutlich mehr Strom produzieren. Außerdem wäre er von Wohnhäusern doppelt so weit entfernt. Die Bürgerinnen und Bürger von Ettenheim unterstützten das Vorhaben, heißt es.

Der Gegenwind soll finanzielle Gründe haben

Die Planer jedoch sind überzeugt, dass der Lahrer Flughafen das Projekt verhindern will und glauben, die Gründe dafür zu kennen: Flieger in Richtung Süden müssten wegen der geplanten Windräder steiler aufsteigen als bisher. Das bedeute finanzielle Einbußen.

Ettenheims Bürgermeister Metz lässt dieses Argument nicht gelten. "Probleme mit dem geplanten Windpark gibt es nur dann, wenn in Lahr ein vollbeladener Jumbo-Jet startet und dann das Triebwerk ausfällt", sagte Metz dem SWR.

Der komplette Fernsehbeitrag zum Nachschauen:

Video herunterladen (9,2 MB | MP4)

Der Betreiber des Flughafens Lahr ist Unternehmer Martin Herrenknecht

Pikant am Rande: Betreiber des Lahrer Flugplatzes ist der Unternehmer und Tunnelbauer Martin Herrenknecht. Er gibt das Geld und ist bekennender Gegner von Windrädern im Schwarzwald. Auf eine Interview-Anfrage des SWR hat die Pressestelle des Unternehmens am Freitagnachmittag mitgeteilt, dass sie dazu nichts anbieten könne.

Die "Lahrer Zeitung" zitierte den Flugbetriebsleiter in Lahr, Wolfgang Pieles: "Es wird von uns erwartet, dass wir zurückstecken und möglichen Flugverkehr einschränken. Da machen wir nicht mit, weil wir anderer Auffassung sind als die Gutachter."

Mehr zum Thema Windkraft

Schluchsee

Windkraft im Schwarzwald VGH Mannheim: Windräder am Schluchsee dürfen gebaut werden

Der Windpark Häusern (Kreis Waldshut) kann kommen. Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim hat Anträge der Gemeinde Schluchsee und eines Naturschutzvereins abgewiesen.  mehr...

Baden-Württemberg

Windräder sollen schneller gebaut werden können Windräder in BW: Grün-Schwarz schafft Widerspruchsrecht für Bürger ab

Um beim Bau von Windkraftanlagen schneller voranzukommen, schränkt die Landesregierung das Recht auf Widerspruch für Bürger größtenteils ein. Doch eine Möglichkeit bleibt noch.  mehr...

Main-Tauber-Kreis

Bundesregierung macht Druck Erneuerbare Energien: Flächen für Windkraft- und Solarstromanlagen in BW gesucht

Landwirtschaft, Solaranlagen oder Windräder? Zwei Prozent der Flächen sollen allein für Windkraft ausgewiesen werden, doch auch Solarstrom braucht Platz - und der ist bekanntlich endlich.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Ulf Seefeld
ONLINEFASSUNG
Wera Engelhardt