Weihnachtsmarkt Freiburg 2021 (Foto: SWR, Sebastian Bargon)

Maskenpflicht und bunte Armbänder

Freiburger Weihnachtsmarkt startet unter Auflagen

STAND
AUTOR/IN

Auf sieben Innenstadt-Plätzen beginnt am Donnerstag der 48. Freiburger Weihnachtsmarkt. Wegen der aktuellen Corona-Lage in BW gilt überall Maskenpflicht.

Obwohl Baden-Württemberg angesichts der steigenden Zahl von Corona-Intensivpatienten nicht mehr weit von der "Alarmstufe" entfernt ist, hält die Stadt Freiburg an ihrem Konzept fest. So soll der Weihnachtsmarkt nach einem Jahr Pause am Donnerstag um 14:00 Uhr beginnen und bis 23. Dezember 2021 dauern. Die 127 Buden sind schon aufgestellt. Offiziell eingeläutet wird der Start des Weihnachtsmarktes, wenn Bürgermeisterin Christine Buchheit um 17:00 Uhr die Beleuchtung des Colombischlössles einschaltet. Der Colombipark ist erstmals Teil des Veranstaltung.

Veranstalter setzen auf dezentrales Konzept

Eingezäunt wird keiner der sieben Plätze in Freiburg. Alle Weihnachtsmarkbesucherinnen und Besucher müssen eine medizinische Maske tragen. Außerdem: Wer an einem der Marktstände etwas essen oder trinken möchte, muss einen 3G-Nachweis erbringen. Als Testnachweis von Ungeimpften gelten nur negative PCR-Tests, kündigen die Veranstalter, die Stadt und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH (FWTM) an. Überprüft wird der Nachweis von Scouts, die durch gelbe Westen erkennbar sind. Diese verteilen farbige Armbänder, die jeweils einen Euro kosten. Um sicherzustellen, dass die Testergebnisse aktuell sind, wird die Farbe der Armbänder täglich wechseln. Bei der Ausgabe der Bänder werden via Apps oder in schriftlicher Form persönliche Daten erhoben. Sollte während des Veranstaltungszeitraums die Alarmstufe erreicht werden, tritt automatisch die 2G-Regel in Kraft.

"Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie in Freiburg werden profitieren."

Eine Million Euro und dezentrales Konzept für Weihnachtmarkt Freiburg

Das Gesamtbudget der Veranstalter beträgt eine Million Euro. "Wir freuen uns sehr, dass mit dem dezentralen Konzept der bei Familien beliebte, im Dreiländereck bekannte und von vielen herbeigesehnte Weihnachtsmarkt durchgeführt werden kann", so der Freiburger Bürgermeister Stefan Breiter. "Die Innenstadt mit dem Einzelhandel sowie die Gastronomie und die Hotellerie werden von der vorweihnachtlichen Stimmung profitieren". Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es etwa handgefertigte Designkerzen, Filzprodukte, Keramik, Handpuppen, Holzspielzeug und Weihnachtskrippen. Außerdem täglich um 17:30 Uhr eine Adventsmeditation in der Kirche St. Martin. Und am 6. Dezember um 17:00 Uhr kommt der Nikolaus auf den Rathausplatz.

Mehr zum Thema

Straßburg

3G-Nachweis erst bei Inzidenz über 200 Straßburger Weihnachtsmarkt mit neuem Sicherheitskonzept

Nach der Corona-Pause soll am 26. November in Straßburg der älteste Weihnachtsmarkt Frankreichs eröffnet werden. Er wird offen, wie lange nicht mehr.  mehr...

Baden-Württemberg

Unsicherheit wegen hoher Corona-Zahlen Was auf den Weihnachtsmärkten in BW gilt - Freiburg und Konstanz abgebrochen, Calw nur für Einheimische

Immer mehr Weihnachtsmärkte in Baden-Württemberg werden angesichts der hohen Infektionszahlen abgesagt, einige finden dennoch statt. Ein Überblick über Märkte und Regeln im Land.  mehr...

STAND
AUTOR/IN