Den Kraftwerken fehlt aufgrund der Trockenheit das Wasser - sie erzeugen deshalb weniger Strom (Foto: SWR)

Folge von Trockenheit und Niedrigwasser

Kraftwerk-Turbinen stehen still: Weniger Strom für Hochrhein-Region

STAND
AUTOR/IN
Alexander Böttner
ONLINEFASSUNG
Jasmin Bergmann

Den Wasserkraftwerken in Südbaden fehlt wegen der Trockenheit das Wasser. Mehrere Turbinen stehen still, weshalb deutlich weniger Strom produziert werden kann.

Die ungewöhnlich niedrigen Pegelstände des Rheins und anderer Flüsse machen nicht nur der Schifffahrt zu schaffen. Auch die Betreiber von Wasserkraftwerken haben Probleme: Weniger Wasser bedeutet für sie weniger Leistung und somit weniger Energie.

Der Fernsehbeitrag zu den Wasserkraftwerken aus der SWR Aktuell Sendung vom 17.8.2022:

Video herunterladen (10 MB | MP4)

Kraftwerke erzeugen nur die Hälfte an Energie

Mehrere Turbinen stehen bei den Wasserkraftwerken still. Teilweise werde nur die Hälfte an Strom erzeugt, was im August eigentlich üblich wäre, sagt Jochen Ulrich von dem Energiedienst Holding. Das Unternehmen bewirtschaftet mehrere Kraftwerke. Das in der Gemeinde Hausen im Wiesental (Kreis Lörrach) steht derzeit sogar komplett still.

"Diese fehlenden Abflüsse werden wir bis zum Ende des Jahres auf gar keinen Fall mehr ausgleichen können."

Dass Flüsse Niedrigwasser führen, habe es auch schon in den Sommern zuvor gegeben, aber noch nie so früh und so extrem, sagt Jochen Ulrich. Gerade bei umweltfreundlichem Strom aus Wasserkraft und mit dem derzeit schwierigen Energiemarkt, sei das besonders ärgerlich. Denn das Unternehmen verkauft bereits im Voraus seinen Strom. Jetzt, da die Kraftwerke weniger produzieren als gedacht, muss das Unternehmen teuren Strom einkaufen. "Das heißt, das ist für uns in dem Fall doppelt schmerzlich", sagt Ulrich.

Mehr zum Thema Trockenheit

Baden-Württemberg

Landwirtschaft und Natur leiden Diese Auswirkungen hat die Trockenheit auf das Leben in BW

In Baden-Württemberg ist weiterhin kein Regen in Sicht. Die Folgen: niedrige Wasserstände, Landwirtschaft und Natur leiden. Wie sieht die Zukunft im Land aus - und was kann getan werden?  mehr...

SWR Extra: Dürre im Südwesten SWR Fernsehen

Baden-Württemberg

Folgen der Hitzewelle Trockenheit in BW: Darf man Trinkwasser noch zum Gießen verwenden?

In mehreren Landkreisen darf kein Wasser mehr aus Seen und Flüssen entnommen werden. Parallel dazu bittet eine Stadt ihre Bürger, Bäume mit Trinkwasser zu gießen. Wie passt das zusammen?  mehr...

Breisgau-Hochschwarzwald

Wenig Niederschlag setzt Fluss zu Blanker Stein, tote Insekten - Dreisam früher als sonst auf dem Trockenen

Der Fluss Dreisam ist stellenweise ausgetrocknet. Insekten sterben, auch Fische sind in Gefahr. Das Problem tritt ungewöhnlich früh im Jahr auf - und könnte sich noch verschlimmern.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Alexander Böttner
ONLINEFASSUNG
Jasmin Bergmann