Emmendingen

Wasserentnahmeverbot verhängt

STAND

Ab sofort darf im Kreis Emmendingen kein Wasser mehr aus Flüssen und Bächen entnommen werden. Denn die anhaltende Trockenheit sorgt für Niedrigwasser und gefährdet Fische und weitere Tiere und Pflanzen im Wasser. Das Wasserentnahmeverbot gilt für Landwirtschaft, Forst, Gartenbau, aber auch Privatpersonen und selbst für kleine Mengen Wasser. Darauf weist das Landratsamt Emmendingen hin. Denn Niedrigwasser heißt: starker Algenwuchs, dadurch nimmt die natürliche Selbstreinigung der Gewässer ab und die Schadstoffkonzentration zu. Und: bei hoher Wassertemperatur geht den Fischen im wahrsten Sinne des Wortes „die Luft aus". Gewitter und Regenschauer helfen oft nur kurz, aber nicht nachhaltig. Das Wasserentnahmeverbot ist abhängig vom Elzpegel, der im Internet zu finden ist.

STAND
AUTOR/IN