STAND

Das Corona-Virus war und ist weiterhin eine große Herausforderung für das Gesundheitswesen in unserer Region. Gesundheitsexperten haben im SWR Studio Freiburg über Wege aus der Krise diskutiert.

Anfangs wurden geplante Operationen abgesagt, dafür Notfall-Betten für schwere Corona-Fälle in Kliniken und Rehas eingerichtet. Tausende Menschen in Südbaden ließen sich auf das Covid-19-Virus testen. Das Schlimmste konnte verhindert werden, das Virus hat bei uns nicht so gewütet wie etwa im Nachbarland Frankreich. Noch ist die Pandemie aber längst nicht überwunden.

Immerhin ist ein Stück Normalität in vielen Bereichen wieder vorhanden. Aber es gilt aus der Krise zu lernen und Fragen zu stellen: Inwieweit hat das gut strukturierte Gesundheitssystem in Südbaden geholfen die Krise einzudämmen? Welche positiven Verhaltensweisen sind überraschend eingetreten? Was haben Verantwortliche der regionalen Gesundheitsbranche durch Corona gelernt – und welche Schlüsse ziehen sie daraus? Was lief besser als vorher und sollte beibehalten werden?

Die Gäste: Experten der Gesundheitsregion

Darüber hat Moderatorin Margrit Braszus im Schlossbergsaal des SWR Studio Freiburg mit Experten der Gesundheitsregion und der Universität Freiburg gesprochen. Zu Gast waren Hanna Böhme, Geschäftsführerin der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH, Professor Rainer Schmelzeisen, stellvertretender Leiter der Uniklinik Freiburg, Thilo Jakob, Geschäftsführer von Health Care To Market und Rüdiger Wörnle, Geschäftsführer des Gesundheitsresorts Freiburg Mooswaldklinik.

Wegen noch geltender Abstandsregeln musste der Talk leider ohne Publikum stattfinden. Allerdings wurde die Veranstaltung live gestreamt, der Mitschnitt kann nun ebenfalls hier angeschaut werden (Video).

STAND
AUTOR/IN