Erschöpfung und bevorstehende Impfpflicht

Südbadische Pflegekräfte kündigen ihre Arbeitsstellen

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Hohe Arbeitsbelastung und bevorstehende Impfpflicht führen zu Kündigungen von Pflegekräften in Südbaden. Die Heime und Krankenhäuser suchen nach Lösungen.

Michael Stöffelmeier braucht Personal. Der Vorstandsvorsitzende des Caritas-Verbands Schwarzwald Baar ist händeringend auf der Suche nach Pflegekräften. Wegen der Impfpflicht wollen zehn Prozent, sprich rund 30 Mitarbeiter seiner Belegschaft in den Heimen ihren Job aufgeben. Die meisten Mitarbeiter wurden per Post über die Impfpflicht informiert: "Diejenigen Mitarbeiter, von denen wir wussten, dass sie noch nicht geimpft sind, haben es persönlich durch ihre jeweilige Leitungskraft überreicht bekommen mit einem Gespräch, mit der Bitte sich eben um diese Impfung zu kümmern."

Angst vor Impfung

Die Gründe, warum einige Pflegekräfte des Caritas-Verbands Schwarzwald Baar, die Covid-Impfung verweigern, sind unterschiedlich: "Viele sagen, sie möchten noch Kinder bekommen und das wäre mit der Impfung nicht sichergestellt. Andere sagen, die Impfung ist noch nicht lange genug auf dem Markt und getestet. Sie haben Angst und Sorge, dass Ihnen das mehr schadet, als eine Infektion mit Covid durchzumachen."

Pfleger berichtet von hoher Belastung

Michael Graser ist selbst seit langem Pfleger. Weil er anonym bleiben will, haben wir Name und Stimme geändert. Aktuell ist er in Elternzeit. Er überlegt, ob er überhaupt nochmal in eine Klinik zurückkehren wird. Er sieht die Vereinbarkeit von Job und Familie nicht gegeben: "Ich kann meinen beiden Kindern nicht gewährleisten, dass ich sie jeden Tag gleich betreuen kann. Da meine Frau auch im Schichtdienst arbeitet, und wir dann nachts regelmäßig weg wären, ist es keine Option momentan zurückzugehen."

Bedingungen in der Pflege müssen verbessert werden

Video herunterladen (11,6 MB | MP4)

Die neue Bundesregierung will die Arbeitsbedingungen und Gehälter in der Pflege verbessern. Pfleger Michael Graser fordert mindestens eine Verdopplung des Gehalts, dennoch ist er skeptisch, dass sich die Lage schon bald bessert: "Da in ganz Deutschland 23.000 Pflegekräfte fehlen, frage ich mich, wie das schnellstmöglich ausgeglichen werden soll? Bei einer Ausbildungszeit von drei Jahren wird das schwierig", gibt er zu bedenken.

Pflegekräftemangel bei immer älter werdender Gesellschaft

Auch bei der Krankenhaus-Gesellschaft Baden-Württemberg kennt man diese Probleme. Laut Hauptgeschäftsführer Matthias Einwag verstärke der allgemeine Fachkräftemangel die Situation zusätzlich: "Das Besondere im Gesundheitswesen und auch in der Pflege ist, dass dieser allgemeine Fachkräftemangel auch noch auf einen steigenden Bedarf wegen der demographischen Entwicklung in der Gesellschaft trifft."

Krankenhäuser in schwieriger finanzieller Lage

Wie in anderen Bereichen fehlt auch den Kliniken das Geld: "Wir haben im Moment eine Finanzierungssituation in den Krankenhäusern, in der zwei Drittel aller Krankenhäuser das Jahr 2021 mit einem Defizit abschließen."

Pflegeplätze fallen wegen mangelnden Personals weg

Zurück zu den Heimen der Caritas im Schwarzwald Baar Kreis: Der Vorstandsvorsitzende Michael Stöffelmeier steht in Kontakt zu anderen südbadischen Heimen. Da sich auch dort wegen der Impfpflicht immer mehr Personal verabschiede, könne das Angebot nicht aufrechterhalten werden. Er warnt er vor einem enormen Engpass in der Pflege: "Darum mache ich mir die größte Sorge. Wir sind da nicht die einzigen. Wir sind gut vernetzt mit allen anderen Heimen hier in der Region und das geht im Prinzip allen so. Und wenn so viele Platzzahlen wegfallen, wird es ein Versorgungsproblem in der Altenpflege oder der Pflege allgemein geben, wo ich noch nicht weiß, wie das gesellschaftlich geregelt werden soll."

Medizin Arbeiten auf der Intensivstation – Wenn Leben retten krank macht

Es ist eine extreme Belastung – körperlich und psychisch. Und nun noch Corona! Wer diese Folge hört, versteht, warum viele Intensiv-Pflegekräfte sich einen neuen Job suchen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Schwarzwald-Baar-Kreis

Probleme bei der Versorgung Caritas befürchtet Pflegenotstand wegen Impfpflicht

Laut dem Caritasverband im Schwarzwald-Baar-Kreis droht ein Engpass in der Pflege. Das liegt nicht nur am allgemeinen Personalmangel, sondern hängt mit der Corona-Pandemie zusammen.  mehr...

Bretten

Pflegepersonal wegen Corona am Limit Brettener Intensivpflegerin: "Wir stehen kurz vor dem Abgrund!"

Nadine Knittel arbeitet als Pflegerin auf der Intensivstation im Klinikum Bretten. Die vierte Corona-Welle spüren sie und ihr Team mit voller Wucht. Noch halten sie durch - noch.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG