Aufkleber am Bahnhof, Bitte Maske tragen  (Foto: dpa Bildfunk, Martin Schutt)

Vorfall in Regionalzug bei Bad Bellingen

Streit wegen Maske im Zug: Maskenverweigerer verletzt

STAND

Unbekannte sollen einem Maskenverweigerer in einem Regionalzug von Freiburg nach Basel eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Die Bundespolizei sucht Zeugen.

Ein 44-jähriger Mann ist auf einer Zugfahrt am frühen Mittwochmorgen auf Höhe des Bad Bellinger Teilorts Rheinweiler (Kreis Lörrach) von zwei Reisenden körperlich angegriffen worden. Sie sollen den Zug wenig später in Efringen Kirchen, Kleinkems, verlassen haben.

Notarzt kümmert sich um Verletzten

Der 44-Jährige soll mit einer Bierflasche am Kopf verletzt worden sein. Er wurde beim Halt in Efringen-Kirchen notärztlich versorgt. Auslöser des Konflikts war offenbar die Weigerung des Mannes, im Zug die vorgeschriebene Corona-Maske zu tragen.

Schaffner soll Mann aufgefordert haben Maske zu tragen

Dies hatte der Mann trotz Aufforderung abgelehnt und eine vom Schaffner überreichte Corona-Maske zerrissen. Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und bittet Zeugen um Hinweise.

Corona und seine Auswirkungen im Land

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Mehr als 10.000 Neuinfektionen im Land

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR