Ein LKW vor der Lagerhalle des S'Einlädele in Freiburg wird mit Weihnachtspakete beladen.  (Foto: SWR)

Noch bis 16. Dezember

Hilfsaktion: Weihnachtspakete für Menschen in der Ukraine aus Freiburg

STAND
AUTOR/IN
Freddy Kunzelmann, Charlotte Schönberger

S’Einlädele und die Evangelische Stadtmission Freiburg schicken zu Weihnachten dringend benötigte Hilfsgüter in die Ukraine.

Noch nie war ihre Arbeit so wichtig wie in diesem Jahr: Die Ukrainehilfe der Freiburger Hilfsorganisation S'Einlädele packt Weihnachtspäckchen, die sie dann in die Ukraine bringt. "Für bedürftige Kinder, Familien und Senioren in der Ukraine benötigen wir alles, was warm und hell macht", sagt Volker Höhlein, Geschäftsführer der "Ukraine-Hilfe Freiburg". Seit 30 Jahren werden von Freiburg aus Weihnachtspäckchen in die Ukraine gebracht. Doch dieses Jahr ist diese Hilfsaktion etwas Besonderes.

Schülerinnen und Schüler einer Freiburger Montessori-Schule helfen dabei, die Päckchen zu packen. Reporterin Charlotte Schönberger hat sie dabei mit der Kamera begleitet:

Video herunterladen (12,4 MB | MP4)

Der Invasionskrieg Russlands auf ukrainischem Boden hält an und die Not der Menschen ist extrem groß. Viel größer als ohnehin. Das macht die Weihnachtspäckchen-Aktion 2022 noch wichtiger, als in den Jahren zuvor. Aber auch unabhängig von Weihnachten schickt die Evangelische Stadtmission Freiburg monatlich fünf bis sechs 40-Tonnen-Sattelschlepper mit Hilfsgütern aus Freiburg in die Ukraine. Auch bis tief hinein in ihre besonders umkämpften östlichen Landesteile.

Die Aktion des S'Einlädele und der Evangelischen Stadtmission Freiburg läuft noch bis zum 16. Dezember.

Der Organisationschef der Ukraine-Hilfe Freiburg, Volker Höhlein, erläutert im SWR-Interview, warum die Weihnachtspäckchen-Aktion gerade dieses Jahr so wichtig ist:

Mehr zur Ukraine-Hilfe aus Freiburg

Bad Krozingen

Nach acht Monaten in Freiburger Flüchtlingsunterkunft Ukrainische Heimkinder ziehen in altes Hotel in Bad Krozingen

157 Kinder und Jugendliche aus einem ukrainischen Kinderheim bei Kiew kamen nach Kriegsausbruch nach Freiburg. Sie leben nun unter anderem in einem ehemaligen Hotel in Bad Krozingen.

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden

Freiburg

Hilfstransporte bis Mitte August Stadtmission Freiburg weiter auf Sachspenden für Ukraine angewiesen

Bis Mitte August will die Evangelische Stadtmission Hilfsgüter in die Ukraine schicken. Jede Woche sollen 40-Tonner in Freiburg in Richtung Osten starten.

Freiburg, Emmendingen, Bad Krozingen

Vaterhaus gGmbH in Freiburg gegründet Neues Zuhause für die ukrainischen Heimkinder in Freiburg

87 ukrainische Kinder ziehen bald in ihr neues Zuhause. Für die Unterbringung wurde eigens die Vaterhaus gGmbH gegründet. Benannt nach dem Kinderheim in Kiew ‒ indem die Kinder bis zu ihrer Flucht gelebt hatten.

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden

Freiburg

Nervenaufreibender Grenzstopp - lange, strapaziöse Fahrt Krieg in Ukraine: Heimkinder aus Kiew in Freiburg angekommen

157 Heimkinder aus Kiew sind nach einer langen, strapaziösen Fahrt durch die Ukraine und Polen am Sonntag in Freiburg angekommen - auf Initiative der Ukraine-Hilfe Freiburg.

STAND
AUTOR/IN
Freddy Kunzelmann, Charlotte Schönberger