Mehrere Menschen in Regenbogenfarben gekleidet und mit Regenbogen-Schirmen.

Regentanz in Regenbogenfarben

Aus grau mach bunt: Tausende feiern trotz Regen den CSD in Freiburg

Stand
Autor/in
Dinah Steinbrink

Ein Regenbogen-Meer, wummernde Beats und glitzernde Haut zwischen dichten Wolken und Regen: Das war die Parade des Christopher Street Day 2024 in Freiburg.

Regen und Temperaturen unter 20 Grad haben die Menschen in Freiburg nicht davon abgehalten, die Parade zum Christopher Street Day (CSD) zu feiern. Nach Polizeiangaben sind nach dem Start rund 12.000 Menschen in der Parade mitgezogen, weitere 12.000 seien gekommen, um sich das bunte Spektakel vom Straßenrand anzuschauen, so ein Polizeisprecher. Die Veranstalter gehen sogar davon von aus, dass am späten Nachmittag rund 17.000 Menschen im Zug unterwegs waren.

Video herunterladen (41,4 MB | MP4)

"Das Wetter wurde immer besser - so sind immer mehr Leute dazu gekommen", sagt CSD-Organisator Ronny Pfreundschuh. Der Regen habe eigentlich thematisch ganz gut gepasst: "Die politische Wetterlage ist ja gerade auch alles andere als gut."

Viele Menschen und viele Regenschirme auf dem Platz der alten Synagoge in Freiburg.
Bunte Regenschirme bestimmen das Bild während der Kundgebung auf dem Platz der alten Synagoge.

Ein Meer aus Regenbogen-Regenschirmen

Trotz Regen waren die Menschen bei der Kundgebung auf dem Platz der alten Synagoge in guter Stimmung: Bunte Regenschirme - soweit das Auge reicht. Rednerinnen und Redner riefen zu mehr Toleranz auf: "Gerade jetzt, wo rechte Parteien in Deutschland, Europa und der Welt so große Erfolge haben, müssen wir weiter für die Rechte von allen Menschen kämpfen, dass alle in Freiheit leben können." Der CSD in Freiburg wollte in diesem Jahr bewusst ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen.

Mehrere Leute halten einen Banner - davor stehen zwei vermummte Leute in den Farben von Maus und Elefant aus der Sesamstraße.
Das Motto des Freiburger CSD in diesem Jahr: "Aus die Maus: Sendeschluss für rechte Hetze".

Das waren die schönsten Outfits beim CSD in Freiburg 2024:

Vier pompös gekleidete Drag-Queens posieren vor der Kamera.
Die Drag-Queens laufen als Fußgruppe in der CSD-Parade in Freiburg mit. Bild in Detailansicht öffnen
Zwei Menschen in Ganzkörperkostüm als freundliche Wölfe verkleidet.
Auch Ganzkörperkostüme waren in der Parade immer wieder zu entdecken. Bild in Detailansicht öffnen
Mehrere Menschen in Regenbogenfarben gekleidet und mit Regenbogen-Schirmen.
Hauptsache bunt: Regenbogenfarben - so weit das Auge reicht. Bild in Detailansicht öffnen
Zwei Frauen an einem geschmückten Dreirad.
Die Gefährte müssen bei der CSD-Parade natürlich auch bunt sein. Bild in Detailansicht öffnen

Eine Parade aus tanzenden Menschen

Kurz nach Kundgebung wurden die Musikanlagen auf den bunten, teils glitzernden Wagen angeworfen. Die Bässe wummerten durch die ganze Innenstadt. Tanzend setzte sich die Masse schließlich in Bewegung. Wenig später ließ der Regen nach. Immer mehr Menschen schlossen sich der Parade an und liefen feiernd hinter den Wagen her. Die Stimmung war ausgelassen - eine laufende Party, in der ganzen Innenstadt. Auf den größeren Wagen tanzten die Leute so heftig, dass es gewaltig wackelte. Am Straßenrand standen viele Menschen mit Smartphones in der Hand und hielten die bunten Wagen, die ausgefallenen Outfits und die feiernde Masse fest.

Eine große Gruppe meist junger Menschen läuft mit Schildern durch Freiburg.
In bunten Outfits zogen die Menschen beim CSD tanzend durch die Freiburger Innenstadt.

Botschaften des Chrisopher Street Day sind politisch

Trotz Partystimmung: Die politischen Botschaften des CSD wurden in der gesamten Parade deutlich: "Für queere Rechte = gegen Rechts" stand auf einem großen Banner. Eine Frau hielt ein pink-lila Schild hoch: "Lieb doch wen du willst." In Regenbogen-Farben stand auf einem Transparent: "Die Zeiten gendern sich." Eine Frau mit braunen Locken und Glitzer im Gesicht sagte: "Ich habe dieses Jahr meine tolle Frau geheiratet - ich bin hier, um für uns und für unsere Rechte zu kämpfen."

Parade verläuft friedlich

Auf dem Höhepunkt der Parade sagt der Organisator: "Wir sind sehr zufrieden." Die Menschen seien friedlich geblieben. Es habe nur ein paar wenige Zwischenfälle, wie Beleidigungen, am Rande der Parade gegeben. Nach dem Umzug war noch eine Kundgebung und Live-Musik geplant. Am Abend eine After-Party. Mit den Einnahmen von dort soll sich der CSD finanzieren.

CSD in anderen Städen in BW

Karlsruhe

Bunte Farben im grauen Karlsruhe CSD in Karlsruhe: Besucher trotzen dem schlechten Wetter

Beim Christopher Street Day (CSD) in Karlsruhe feierten am Samstag tausende Menschen die Vielfalt in Karlsruhe - trotz schlechten Wetters. Mit dem traditionellen Demonstrationszug setzen die Teilnehmenden ein Zeichen gegen Ausgrenzung.

Mannheim

CSD Rhein-Neckar Drags of Monnem: Drag Queens zwischen Bühne und Politik

Glamourös, provokant, anzüglich und auch politisch: Drag hat viele Formen und Gesichter. Drag-Künstlerinnen und Künstler erschaffen mit Hilfe von Make-Up und Kostüm überlebensgroße Kunstfiguren. Nicht nur in der Clubszene gehören Drag Queens zu den sichtbarsten Wortführer*innen für queere Rechte. Mit „Drags of Monnem“ porträtiert nun eine fünfteilige Doku-Reihe die Mannheimer Drag-Szene.

Stand
Autor/in
Dinah Steinbrink