STAND

Die Enttäuschung über die neue Verlängerung des Lockdowns in Deutschland ist in vielen Branchen und Bereichen groß. Es geht nicht vorwärts. Jetzt kommt der Frühling nach Südbaden, aber nicht einmal die Außengastronomie darf öffnen.

Die Gastronomie und Hotellerie im Schlemmerland Baden und Tourismus-Magnet Schwarzwald hat noch immer keine guten Aussichten. Nicht nur Thomas Fehrle, Wirt des Ausflug-Lokals St. Valentin in Freiburg, ist frustriert.

Lörrachs Oberbürgermeister und Kreisrat Jörg Lutz vermisst beim aktuellen Bund-Länder-Beschluss Perspektiven für die Gastronomie und die Vermieter von Ferienwohnungen. Lutz versteht nicht, warum Urlaub auf Mallorca erlaubt ist, aber nicht im Schwarzwald. Er verstehe alle, die entsprechend verzweifelt sind und fragen: Wo bleibt meine Zukunft im Schwarzwald? Jetzt müssen seiner Ansicht nach rasch, unbürokratisch und unkompliziert die Hilfen kommen, forderte Lutz im SWR.

Auf SWR-Anfrage hat auch die "Schwarzwald Tourismus GmbH" mit Unverständnis auf die Entscheidungen von Bund und Ländern reagiert. Schwarzwald Tourismus Geschäftsführer Hansjörg Mair kritisierte diese Regelungen: "Für mich sind viele Entscheidungen nicht mehr verständlich." Es gebe genügend Konzepte, wie kontaktarmer Urlaub stattfinden kann. Gerade autarker Urlaub in Ferienwohnungen oder auf Campingplätzen sei eigentlich kein Problem.

STAND
AUTOR/IN