STAND
AUTOR/IN

Kein Durchkommen bei der Impf-Hotline oder gar Online-Terminvergabe: Marcel Hiller hilft ehrenamtlich vor allem älteren Menschen dabei, einen Impftermin zu buchen.

Frust und Hilflosigkeit bis hin zur Verzweiflung: Das erlebt der Student Marcel Hiller aus Sexau (Kreis Emmendingen) bei älteren Menschen, wenn er sie am Telefon hat. Denn sie wenden sich an ihn, weil sie vergeblich versucht haben, einen Impftermin zu buchen.

Offener Brief ans Sozialministerium

Dafür opfert Marcel Hiller, der Musikjournalismus studiert, seine Semesterferien. "Ich hatte schon Leute am Telefon, die sind über 100 Jahre alt", sagt Hiller. Überlastete Systeme, überforderte Senioren, immer mehr Impfberechtigte, aber kaum freie Termine: So kann es nicht weitergehen, meint Hiller. Deswegen hat er einen Offenen Brief an Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) geschrieben. Eine Antwort hat Marcel Hiller noch nicht bekommen - aber er gibt nicht auf. Um den Menschen zu helfen, legt der Student auch die ein oder andere Nachtschicht ein.

Mehr zum Thema

Stuttgart, Mainz, Berlin

COVID-19: Impfungen im Südwesten Corona-Impfen: Aktuelle Zahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird seit Ende Dezember gegen das Coronavirus geimpft. Hier finden Sie die aktuellen Impfzahlen.  mehr...

Freiburg

Leben mit dem Coronavirus Corona-Pandemie: Aktuelles aus der Region Südbaden

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf nahezu alle Bereiche des Lebens in Südbaden aus. Alles, was für unsere Region wichtig ist, lesen Sie hier in unserem aktuellen Corona-Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN