Christian Streich (SC Freiburg, Trainer) mit Ball (Foto: IMAGO, IMAGO / Eibner)

Heute | 19 Uhr | Livestream

SC-Trainer Christian Streich zu Gast beim Weiler Gespräch

STAND
AUTOR/IN
Matthias Zeller
ONLINEFASSUNG
Paula Zeiler
Bild von Autorin Paula Zeiler aus der SWR Aktuell Redaktion in Freiburg (Foto: SWR)

Der Erfolgstrainer des SC-Freiburg, Christian Streich, ist am 8. Dezember in seiner Geburtsstadt Weil am Rhein zu Gast beim SWR-Talk Weiler Gespräch.

Am 8. Dezember ab 19 Uhr feiert Freiburgs SC-Trainer Christian Streich ein "Comeback": Der Erfolgstrainer des Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga kommt zurück in seine Geburtsstadt Weil am Rhein (Landkreis Lörrach). Auch ist er wieder bei den "Weiler Gesprächen". In der Talkreihe von SWR und Bürgerstiftung ist er zuletzt im April 2013 zu Gast gewesen, etwas mehr als Jahr nach seinem Debüt als Trainer der SC-Profis.

Hier geht's zum Livestream am Donnerstag, 8.12.22, ab 19 Uhr:

Rund 500 kostenlose Karten in einer Stunde weg

Alle Karten für das Weiler Gespräch waren kostenlos und im Rathaus in Weil am Rhein erhältlich. Maximal vier Karten pro Person wurden ausgegeben. Mehr als 500 Plätze, standen für die Veranstaltung in der Altrheinhalle in Weil-Märkt (Landkreis Lörrach) zur Verfügung. Die kostenlosen Tickets dafür waren innerhalb einer Stunde vergeben.

Christian Streich seit über zehn Jahren SC-Trainer

Seit zehn Jahren trainiert Streich den Bundesligisten und ist damit der dienstälteste Trainer der Fußball-Bundesliga. Der 57-jährige hat mit dem SC Freiburg Höhen und Tiefen erlebt. Dieses Jahr eilt der beliebte Trainer mit seiner Mannschaft von Erfolg zum Erfolg. Der Sportclub schaffte es ins Finale des DFB-Pokals, qualifizierte sich frühzeitig für das Achtelfinale der Europa League und geht nun als Vize-Herbstmeister in die Winterpause. Der Verband Deutscher Sportjournalisten kürte Christian Streich in diesem Sommer zum "Trainer des Jahres".

Mann mit hellen Haaren steht mit verschränkten Armen vor einem grünen Fußballfeld. (Foto: picture alliancedpa  Patrick Seeger)
Im Dezember 2011 wurde Christian Streich neuer Trainer der ersten Mannschaft des SC-Freiburg. Nach seiner Vorstellung posierte er im Dreisamstadion. picture alliancedpa Patrick Seeger

Metzgersohn aus dem Landkreis Lörrach

Streichs eigentlich größte Leistung, das hat Ex-Trainer Ottmar Hitzfeld in der Vergangenheit immer wieder betont, sei es, den Verein trotz überschaubaren Budgets immer wieder in der ersten Liga gehalten zu haben.  Streich, der als Metzgerssohn in Eimeldingen (Landkreis Lörrach) aufgewachsen ist, gilt als bodenständig und ist auch deshalb sehr populär. Legendär sind auch seine Sprüche, meist mit alemannischem Einschlag: "Mir müssen uns nicht sexyer machen als wir sind, aber ganz unsexy sin mir nit. Also ich bin jetzt relativ unsexy, des geb´ i zu, aber der Verein und die Struktur - die sin´ au e bizzele sexy."

Industriemechaniker, Lehrer und jetzt Trainer

Das Sportmagazin "kicker" kürte Streich 2017 zum "Mann des Jahres" - als eine Persönlichkeit, "die im deutschen Fußball auch mit ihrer Haltung herausragend gewirkt hat." Vom gelernten Industriemechaniker über den studierten Lehrer hat es der Markgräfler Christian Streich bis zum Erfolgstrainer in der Fußball-Bundesliga gebracht.

SWR4 strahlt Gespräch am 11. Dezember aus

Das Weiler Gespräch wird vom SWR aufgezeichnet. Ausschnitte daraus werden in einer Spezialsendung im Radio ausgestrahlt - am Sonntag, den 11. Dezember von 13 bis 14 Uhr, in SWR4 Baden-Württemberg aus dem Studio Freiburg.

STAND
AUTOR/IN
Matthias Zeller
ONLINEFASSUNG
Paula Zeiler
Bild von Autorin Paula Zeiler aus der SWR Aktuell Redaktion in Freiburg (Foto: SWR)