Menschen strecken bei einem Konzert ihre Hände in die Luft und klatschen. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture-alliance/ dpa | Rolf Haid)

Musikfestival mit Weltstars

Stimmen-Festival in Lörrach startete mit Max Mutzke

STAND
AUTOR/IN
Katharina Seeburger

Beim Stimmen-Festival in Lörrach spielen jedes Jahr Weltstars. Deep Purple, Amy Macdonald und Silbermond stehen diesmal auf dem Programm. Den Auftakt am 6. Juli machte Max Mutzke.

Beim Stimmen-Festival in Lörrach haben schon Weltstars wie Iggy Pop, Elton John oder die "Godmother of Punk" Patti Smith gespielt und das Festival zieht damit jedes Jahr zehntausende Besucherinnen und Besucher an. 2019 waren es knapp 30.000. Nach einer Zwangspause durch die Corona-Pandemie kann das Stimmen-Festival nun wieder wie gewohnt stattfinden.

Deep Purple in Lörrach

Der größte Hammer im Programm dürfte der Auftritt der britischen Rockband Deep Purple sein. Doch deren Konzert ist schon seit Monaten ausverkauft. Für die anderen Headliner, wie die britischen Singer-Songwriter Amy Macdonald und Passenger oder die deutsche Pop-Rockband Silbermond, gibt es noch Karten.

Max Mutzke bei einem Auftritt. Er hält ein Mikrofon in der Hand und singt.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt)
Der Sänger- und Songwriter Max Mutzke aus Waldshut-Tiengen eröffnet das Stimmen-Festival. 2004 hatte er für Deutschland am Eurovision Song Contest teilgenommen und wurde Achter. picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt

Zum Stimmen-Festival kommen auch dieses Jahr kleinere Bands, zum Beispiel die Sängerin Gaye Su Akyol aus der Türkei oder die argentinische Sängerin La Yegros, die ein Doppelkonzert mit dem kubanischen Funk-Musiker "Cimafunk" gibt. Die musikalische Spannweite des Programms reicht auf dem Stimmen-Festival von Pop und Classic Rock über Latin R&B bis hin zu Klassik.

Max Mutzke eröffnete Stimmen-Festival

Den Auftakt machte in diesem Jahr der Sänger- und Songwriter Max Mutzke. Für Max Mutzke war das Konzert in Lörrach fast ein Heimspiel. Der Musiker stammt aus dem 60 Kilometer entfernten Waldshut-Tiengen und wohnt dort auch zeitweise noch mit seiner Familie.

Video herunterladen (12,2 MB | MP4)

Stimmen-Veranstalter haben keinen Personalmangel

Die 23 Konzerte finden an unterschiedlichen Orten statt, Open Air auf dem Marktplatz, aber auch im Burghof oder in der Lörracher Stadtkirche. Trotz allgemeinen Personalmangels derzeit, sieht der Veranstalter, die Burghof Kultur- und Veranstaltungsgesellschaft mbH, für das Stimmen-Festival keine Probleme. Auf SWR-Anfrage heißt es dazu, sie seien personell gut aufgestellt und hätten gute und verlässliche Partnerschaften mit externen Dienstleistern.

Womit das Stimmen-Festival eher Probleme habe, seien die Preissteigerungen. Die Beschaffung sei insgesamt schwierig, Lieferanten kämen wegen Lieferengpässen nicht mehr hinterher. Dazu kommen laut Veranstalter die erhöhten Transportkosten durch den Anstieg der Energie- und Kraftstoffpreise. Außerdem steigen die Personalkosten.

Das Stimmenfestival geht bis zum 31. Juli.

Mehr zum Thema

Lörrach

Sänger mit politischer Haltung Max Mutzke: "Alle haben ein Recht darauf zu wissen, wie ich ticke"

Max Mutzke verrät im SWR-Interview, wieso er grundsätzlich politisch Stellung bezieht - und wieso Konzerte wichtig für die Demokratie sind.  mehr...

Stars Noah Cyrus spricht über ihren Entzug

Mit 18 Jahren hat die Sängerin das erste Mal Beruhigungsmittel ausprobiert. Der Grund war...  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

STAND
AUTOR/IN
Katharina Seeburger