STAND

Vor drei Jahren lief er noch am Rollator, doch Klaus Holfeld aus Freiburg hat sich zurück gekämpft ins Leben. Geholfen dabei hat ihm der Sport – und sein unbändiger Optimismus.

Klaus Holfeld hat dem Sport viel zu verdanken – und gibt seine Erfahrungen gerne weiter. Nicht nur in der von ihm gegründeten Laufgruppe. Auch seine Frau Renate hat er überzeugt. Jeden Morgen macht er mit ihr zusammen zehn Minuten Gymnastik – die Musik dazu liefert das Radioprogramm SWR4 Radio Südbaden.

Dauer

Ein Sportlerleben und dann der Unfall

Ein Leben für den Sport. Mit Fußball fing es an und mit 25 Jahren kam der Ausdauersport dazu. Unzählige Volksläufe, Marathons hat Klaus Holfeld bestritten. Er ist kein Siegläufer, aber immer vorne dabei. Bis vor drei Jahren dann das Schlimmste geschieht, was einem Sportler passieren kann. Ein schwerer Unfall. Sturz mit dem Fahrrad – Klaus Holfeld bricht sich zahlreiche Knochen. Mehrere Monate Klinik, hinterher kann er nur noch am Rollator gehen.

Zurückgekämpft ins Leben

Doch er kämpft sich zurück ins Sportlerleben. Im Fitness-Center und mit Physiotherapie. Er hat einen unbändigen Willen, wieder laufen zu können. Seine Physiotherapeutin Martina Franke hilft ihm. Sie bewundert seine Disziplin bis heute. Als sie eines Tages sieht, dass er fast 80 ist, kann sie es erst gar nicht glauben: "Unglaublich", sagt sie.

Klaus Holfeld motiviert gerne andere

"Alle Menschen sind meine Freunde", sagt Klaus Holfeld, Berührungsängste kennt er nicht. Und spricht jeden an, ob er nicht auch laufen will, schwärmt von der positiven Wirkung des Sports. Inzwischen laufen an manchen Tagen bis zu 50 Leute in seiner Laufgruppe mit, außerdem leitet er eine inklusive Fußballmannschaft.

Comeback beim Allmendlauf

Klaus Holfeld hat ein Ziel verfolgt: sein Comeback als Sportler. Und das ist ihm gelungen. Vor wenigen Wochen hat er beim Allmendlauf in Teningen den 10.000-Meter-Lauf als Zweiter in seiner Altersklasse bewältigt. Und Klaus Holfeld will weitermachen. "Wenn sie mir nicht ein Bein abnehmen, mache ich auch mit 90 noch Sport."

STAND
AUTOR/IN