Bilder aus der Kunstgalerie Friedrich Hucke

Quartier der spanischen Nationalmannschaft

Stiere und Flaggen zur EM: So sieht Spanien-Fieber in Donaueschingen aus

Stand
Autor/in
Christoph Regli

Die spanische Nationalmannschaft wohnt während der EM in Donaueschingen. In der Stadt und im Hotel sind viele spanische Flaggen zu sehen. Und Stiere in Schwarzwald-Tracht.

Ein Hauch von Spanien in Donaueschingen: Die Stadt im Schwarzwald-Baar-Kreis ist während der Fußball-Europameisterschaft Gastgeber für die spanische Nationalmannschaft. Die Athleten residieren und trainieren weitgehend zurückgezogen im Hotel Öschberghof. Trotzdem hat ihre Anwesenheit ein bisschen spanisches Flair nach Donaueschingen gebracht.

Stiere mit Bollenhut - Künstler zeigt besondere Ausstellung

In der Kunstgalerie von Friedrich Hucke zum Beispiel hängen während der EM spezielle Bilder: Der Künstler, der selbst jahrzehntelang in Spanien gelebt hat, verbindet spanische Motive unter anderem mit Schwarzwälder Traditionen. Ein Stier mit Bollenhut und der spanischen Flagge steht vor einem Schwarzwald-Haus, auf einem anderen Bild ist er von Kuckucksuhren umringt.

Kunst für guten Zweck

Friedrich Hucke möchte mit der Kunst Kulturen verbinden und gleichzeitig einen sozialen Beitrag leisten: Zehn Bilder in seiner Galerie verlost er, außerdem hat er extra einen Tischkicker anfertigen lassen, der versteigert wird. Der Erlös aus der Aktion soll an das Kinderhospiz in Villingen-Schwenningen gehen.

Tischkicker in der Kunstgalerie Friedrich Hucke
Diesen extra angefertigten Tischkicker versteigert Friedrich Hucke. Der Erlös wird an das Kinderhospiz in Villingen-Schwenningen gespendet.

Mannschaft wohnt im Öschberghof

Schon von weitem ist gut zu erkennen, in welchem Hotel die spanische Nationalmannschaft wohnt: Eine lebensgroße Stier-Figur grüßt in der Hoteleinfahrt. Vor der Ankunft der Profis wurde das Hotel extra umgebaut, inklusive Spielzimmer mit Kicker, Spielekonsole und Heimkino, damit die Profi-Fußballer auch mal abschalten können. Rund um die Uhr wird das Hotel von einem Sicherheitsdienst bewacht, alle Hotelmitarbeiterinnen und -mitarbeiter mussten sich im Vorfeld von der Polizei überprüfen und akkreditieren lassen.

Der spanische Stier am Öschberghof
Der spanische Stier am Hotel Öschberghof

Busse in Donaueschingen fahren mit deutscher und spanischer Flagge

Und auch in der Innenstadt von Donaueschingen macht sich der Besuch aus Spanien bemerkbar: An allen Bussen und städtischen Fahrzeugen hängen deutsche und spanische Fähnchen, auch im Touristik-Info-Büro werden Besucherinnen und Besucher damit begrüßt. Nach dem Gruppensieg der deutschen Mannschaft ist klar: Sollten beide Teams ihr Achtelfinale gewinnen, kommt es im Viertelfinale zum Duell Deutschland gegen Spanien.

Der Donaueschinger Oberbürgermeister Erik Pauly vor einem städtischen Fahrzeug.
Der Donaueschinger Oberbürgermeister Erik Pauly vor einem städtischen Fahrzeug.
Stand
Autor/in
Christoph Regli