Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha (3.v.l.) legt Grundstein für neue Lörracher Zentralklinik (Foto: SWR, Matthias Zeller)

"Leuchtturmprojekt für das ganze Land"

Sozialminister Lucha legt Grundstein für Lörracher Zentralklinik

STAND

Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha (Grüne) hat mit regionalen Politikern den Grundstein für das neue Lörracher Zentralklinikum gelegt.

Der grüne baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha nannte das künftige Lörracher Zentralklinikum bei der Grundsteinlegung am Mittwoch ein "Leuchtturmprojekt für das ganze Land". Das Land habe das Projekt nicht nur in Worten begleitet, sondern auch mit einer entsprechenden Förderung ausgestattet. Bund und Land übernehmen 190 Millionen Euro und damit über die Hälfte der Investition.

Das Projekt gilt als vorbildlich, weil es vier bisherige Kliniken in Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim an einem neuen Standort im Lörracher Nordosten zusammenführt. Lucha erhofft sich für die Patienten eine hochwertige medizinische Versorgung und für das Klinikpersonal anständige Arbeitsplätze. Die neue Lörracher Zentralklinik soll 350 Millionen Euro kosten und 2025 eröffnet werden.

STAND
AUTOR/IN