Expressroute in Modulbauweise

Schweizer planen Fahrradautobahn auf Stelzen für Stuttgart

STAND

Kein Vergnügen für Radler: In Städten wird's immer enger. Nun entwickeln Basler eine Fahrrad-Schnellstraße im Raum Stuttgart.

Drei Module gibt es schon. Nun wird bei URB-X in Basel fieberhaft an der Fertigstellung der 200 Meter-Teststrecke gearbeitet, denn bald kommen die Referatsleiter des Baden-Württembergischen Finanzministeriums. Das grenzüberschreitende Projekt nimmt Gestalt an. Gerade für Stuttgart ist diese Fahrrad-Schnellstraße auf Stelzen von Vorteil.

Video herunterladen (7,7 MB | MP4)

Klaus Kirchmayr, Geschäftsführer bei URB-X in Basel ist überzeugt: "Einfache Radstraßen oder Fahrradwege reichen nicht mehr. Wir brauchen Expressrouten. Und das können wir mit unserem System einfach machen."


Flexibles Baukastensystem ermöglicht schnelle Umsetzung

Der Vorteil der Basler Fahrradautobahn ist die Modulbauweise. So kann die Hoch-Fahrradbahn an vielen Orten flexibel eingesetzt werden. Zum Beispiel entlang von Autobahnen und Zugstrecken. "Normalerweise werden solche Strecken heute aufwendig geplant, jede wird individuell maßgeschneidert. Wir haben das Baukastensystem, wie ein Legobaukasten, das ermöglicht eine schnelle Realisierung, eine schnelle Planung und ist kostengünstig“, so Klaus Kirchmayr.

Die Konstruktion besteht aus Holz, das Geländer aus Solarzellen für die Beleuchtung und eine Bodenheizung gehört dazu. Zusätzlich wird pro Kilometer Radstrecke Strom für 100 Haushalte erzeugt. Doch es gibt auch Hürden, gerade in dichten Innenstädten. Alexander Erath, Professor für Verkehr und Mobilität an der Fachhochschule Nordwestschweiz, fasst sie kurz und bündig zusammen: "Das eine ist, dass man eben eine Hochstrecke hat, die an Fassaden im ersten oder zweiten Stock vorbeiführt. Das zweite sind die Rampen. Um die viereinhalb Meter hoch- beziehungsweise runterzufahren, dafür muss man Platz finden."

Ziel: Erste Stelzen-Fahrradautobahn bis zur IBA 2027 in Stuttgart

Bis zur Internationalen Bauausstellung 2027 (IBA '27) in Stuttgart soll in Baden-Württemberg als Pilotprojekt mindestens eine dieser Fahrradschnellstrecken auf Stelzen entstehen.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hatte bereits im April gesagt, dass er sich das Konzept in Stuttgart gut vorstellen könne. Zurzeit werde aber noch geprüft, wie und wo sich eine Hochbrücke für Radfahrerinnen und Radfahrer realisieren lasse, teilte das Verkehrsministerium auf Anfrage des SWR mit.

STAND
AUTOR/IN