STAND

Nach der Schulleitung distanzieren sich nun auch Schüler der Schopfheimer Waldorfschule von den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen. Pädagogen aus dem Umfeld der Schule hatten auf dem Schopfheimer Marktplatz unter anderem gegen die Maskenpflicht protestiert.

Der Brief, der von Oberstufenschülern verfasst worden ist, liegt dem SWR vor. Darin heißt es: "Wir wollen lieber falsch liegen und unnötigerweise Masken getragen haben, als neben einer Reichsflagge zu marschieren und das Leid unserer Vorfahren zu verharmlosen."

Starke Worte gegen Verschwörungstheorien einer Lehrerin

Mit diesen starken Worten antworten die Schopfheimer Waldorfschüler in ihrer Stellungnahme auf den offenen Brief einer Waldorf-Pädagogin, die in der Corona-Politik eine Verschwörung sieht und von "faschistischen Tendenzen" gegen Andersdenkende spricht.

Aktuelle Corona-Politik hat die Zustimmung der Schüler

Die Schüler unterstützen die aktuelle Corona-Politik ausdrücklich und schreiben wörtlich: "Wir positionieren uns für ein Verhindern von unnötigen Todesfällen, egal zu welchem Preis."

STAND
AUTOR/IN