Sebastian Bargon (Foto: SWR)

Unvermeidlich bei Neubaustrecken

Schienenersatzverkehr: Elztalbahn wegen Routinearbeiten gesperrt

STAND
AUTOR/IN

Routinemäßig verdichtet die Deutsche Bahn zwischen Denzlingen und Elzach Schotter auf der Elztalbahn. Deshalb ist die Strecke bis 24. April gesperrt.


Die Deutsche Bahn (DB) hat die Elztalbahn (Landkreis Emmendingen) ausgebaut und elektrifiziert. Das wurde Mitte November letzten Jahres nach 20 Monaten Bauzeit groß gefeiert. Jetzt führt die Bahn routinemäßig Arbeiten durch, um die Gleisanlage langfristig zu stabilisieren. Auf der 19 Kilometer langen Strecke zwischen Denzlingen und Elzach werden die Schienen mit Spezialgeräten geschliffen, außerdem stabilisieren Arbeiter mit so genannten "Stopfarbeiten" die Gleisanlage. Insgesamt kommen 1.320 Tonnen Schotter zum Einsatz. Zudem finden Anpassungen an den Bahnübergängen entlang der Elztalbahn statt - mit Auswirkungen für den Straßenverkehr.

Video herunterladen (2,4 MB | MP4)

Bahnübergänge zeitweise dicht - Straßenverkehr umgeleitet

Erste Vorbereitungen hatten bereits während dreier Nächte in der ersten Aprilwoche stattgefunden. Jetzt werden die Bahnübergänge entlang der Elztalbahn zeitweise gesperrt. Umleitungen für den Straßenverkehr sind ausgeschildert und für Bahnreisende ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Bahnkunden beklagen mangelhafte Informationspolitik

Für die Bahnkunden kommen die Routine-Arbeiten äußerst ungelegen. Außerdem fühlen sie sich schlecht informiert. In Waldkirch schüttelt die Linienbus-Fahrerin Christine Schröder über die Informationspolitik der Bahn ungläubig den Kopf. Denn am Ende müssen Menschen wie sie immer wieder orientierungslosen Bahnkunden helfen.

Der Radiobeitrag zum Nachhören:

Schienenersatzverkehr auf der Elztalbahn bis 24. April

Die Sperrung der Strecke zwischen Denzlingen und Elzach dauert von Dienstag, 19. April, bis Sonntag, 24. April 2022. Um die Einschränkungen für den Verkehr so kurz und gering wie möglich zu halten, führt die DB die Arbeiten durchgängig in Tag- und Nachtschichten sowie am Wochenende durch.

Sebastian Bargon (Foto: SWR)
Routinearbeiten nach der Elektrifizierung - Schienenersatzverkehr auf der Elztalbahn

Die Bahn bedauert die Unannehmlichkeiten für die Fahrgäste, verweist jedoch darauf, dass solche Stabilisierungsarbeiten bei Neubaustrecken unvermeidlich sind.

STAND
AUTOR/IN