mehrere Schaufensterpuppen (Foto: dpa Bildfunk, Ralf Hirschberger)

Ungewöhnliche Beifahrerin

Polizeieinsatz in Rottweil wegen Schaufensterpuppe

STAND

In Rottweil hat eine Schaufensterpuppe für einen Rettungseinsatz gesorgt. Die Puppe war Dienstagnachmittag irrtümlich für einen leblosen Menschen gehalten worden.

Ein 25-jähriger Mann hatte in Rottweil in einer dunklen Garage ein Cabrio mit einer offensichtlich angeschnallten, aber leblosen Person bemerkt. Genauer hinsehen konnte er nicht, weil das Auto mit der vermeintlichen Person in einer vergitterten Box abgestellt war. Der Mann vermutete einen medizinischen Notfall und rief die Polizei.

Puppe saß als Beifahrerin in Cabrio

Die über Notruf herbeigerufenen Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst erkannten beim näheren Hinsehen dann allerdings den Irrtum. Laut Polizei konnte nicht geklärt werden, aus welchem Grund die lebensgroße Schaufensterpuppe auf dem Beifahrersitz festgeschnallt worden war.

STAND
AUTOR/IN