STAND

Die Sanierung der Albtalstraße L154 im Landkreis Waldshut verzögert sich laut Landratsamt um weitere zwei Jahre. Seit 2015 ist die Straße wegen mehrerer Felsabgänge voll gesperrt. Grund für die weitere Verzögerung ist laut Landratsamt, dass wegen des Naturschutzes unter anderem Ausgleichsflächen gesucht werden müssen. Erst dann könnten die Sanierungsmaßnahmen genehmigt werden. Dies werde weitere zwei Jahre dauern. Die Albtalstraße liegt in einem FFH- und Vogelschutzgebiet. Der Suche nach Ausgleichsflächen gingen Untersuchungen und Bewertungen für den Naturschutz voraus. Die Albtalstraße verbindet den Hochrhein mit dem Hotzenwald. Betroffen von der Vollsperrung sind die Gemeinden Albbruck, Dachsberg, Görwihl und St. Blasien.

STAND
AUTOR/IN