STAND

In 30 Kitas und Kindergärten im Erzbistum Freiburg startet ein umfassendes Präventionsprojekt gegen sexuellen Missbrauch. Das berichtet die Katholische Nachrichtenagentur. Das Projekt richtet sich demnach an Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren. "Wir vermitteln auf spielerische und kindgerechte Weise wichtige Präventionsprinzipien, ohne die Kinder zu überfordern“, so die Geschäftsführerin der beteiligten Kitas, Petra Zähringer, zum Projektstart in Ebringen. So können Kinder mithilfe von roten Magneten auf einer Tafel Körperbereiche markieren, an denen sie nicht berührt werden möchten. Eine goldene Flüstertüte oder ein rotes Stoppschild soll den Kindern dabei helfen, Grenzen zu benennen. Die Projektkosten betragen rund 20.000 Euro.

STAND
AUTOR/IN