Gruß aus der Vergangenheit

Postkarten in Lahr nach 26 Jahren zugestellt

STAND
AUTOR/IN
Anne Graser

Da staunte Traudel Bothor aus Lahr nicht schlecht, als sie Postkarten ihrer Tochter Tina aus den USA bekam: Der Poststempel von 1996 – wo sind die Karten 26 Jahre lang geblieben?

"Das ist fast ein bisschen wie Spuk. Man bekommt eine leichte Gänsehaut."

Die Karten sind aus Baltimore, Boston und aus Oregon: Traudel Bothors Tochter war damals gerade in die USA ausgewandert, wo sie bis heute mit ihrer Familie lebt. "Ich habe das gleich meiner Tochter berichtet. Die hat gesagt, das ist ja fast ein bisschen Spuk. Man bekommt eine leichte Gänsehaut!"

Späte Grüße aus den Flitterwochen 1996

Es kam noch mehr Schneckenpost in den Briefkasten in Lahr geflattert: Insgesamt sechs Karten - neben Grüßen aus den USA auch eine aus der Schweiz - und Florenz, von Bothors anderer Tochter. "Ich habe erst gar nicht gewusst, wo das jetzt wieder herkommt! Aber sie schreibt, "wir beiden Frischverheirateten denken gerne an unsere Hochzeit in Lahr zurück" - und die Hochzeit war auch im September 1996, erzählt die fast 90-Jährige.

Fund auf einem Dachboden oder auf dem Flohmarkt?

Sie freut sich über die Reise in die Vergangenheit – aber Traudel Bothor ist natürlich neugierig, genau wie ihre Töchter. Steckten die Karten 26 Jahre lang in einer Maschine fest oder lagen in einer Postfiliale? Die ganze Familie ist am Rätseln… Vielleicht lagen sie auf einem Dachboden oder sind auf einem Flohmarkt wieder aufgetaucht? Diese Variante hält eine Sprecherin der Post eher für wahrscheinlich. Dass die Karten all die Jahre unentdeckt in einer Filiale lagen, kann sie sich nicht vorstellen.

"Nach einem langen verregneten Tag in Boston sitze ich nun bei meiner Freundin."

Traudel Bothor und ihre Familie rätseln weiter und hoffen auf Hinweise. "Ob es je gelöst wird?  Ich bin neugierig! Mich würde es wirklich interessieren, wie das passieren kann", meint sie.

STAND
AUTOR/IN
Anne Graser