STAND

Die Polizei Freiburg hat einen Skelett-Fund im Zastlertal bei Oberried (Breisgau-Hochschwarzwald) bestätigt. Es war von einem Förster entdeckt worden.

Die menschlichen Überreste seien bereits vor zehn Tagen in der Nähe der Oberrieder Klusenhütte entdeckt worden, teilt die Polizei am Dienstag mit. Noch warte man auf die Ergebnisse der gerichtsmedizinischen Untersuchung zu Identität und Todesursache, so ein Polizeisprecher.

Rentner aus Schallstadt seit sechs Jahren vermisst

Der Zustand der toten Person sowie die in der Nähe gefundenen Gegenstände würden allerdings sehr zu einem 74-jährigen Mann passen, der am 7. August 2015 als vermisst gemeldet worden war. Der Rentner aus Schallstadt war am Morgen des gleichen Tages zum Beeren-Sammeln aufgebrochen und nicht mehr zurückgekehrt.

War es ein Unglücksfall beim Beeren-Sammeln?

Ein Förster im Zastlertal hat nun sechs Jahre später zwischen Moos bewachsenen Felsbrocken das menschliche Skelett gefunden. Die Ermittler gehen nach ersten Einschätzungen von einem Unglücksfall aus.

STAND
AUTOR/IN