STAND
AUTOR/IN

Mehrere tausend Menschen sind Mitte März in Liestal gegen Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen. Es war die größte Demonstration in der Schweiz. Dagegen regt sich nun Protest - und zwar digital.

Ohne Masken, dicht gedrängt - so sind Mitte März Gegnerinnen und Gegner der Corona-Maßnahmen durch Liestal im Kanton Baselland gezogen. Nun sind mehrere zehntausend Menschen dem Aufruf unter dem #noliestal gefolgt und protestieren digital.

Wir halten gemeinsam durch! #NoLiestal https://t.co/znpTjpjoBq

Meinungsfreiheit gegen Infektionsgefahr

Die Behörden stellen sich auf die Seite der Online-Protestler und bewerten die Infektionsgefahr solcher Veranstaltungen höher als die Einschränkung der Meinungsfreiheit. Sie haben eine für April angekündigte Aktion im Kanton Uri untersagt. Die Organisatoren der geplanten Kundgebung widersprechen. "Das ist ein massiver Eingriff in die Grundrechte und die Freiheit der Schweizer Bevölkerung", sagt Josef Ender vom Aktinsbündnis der Urkantone. Ob der Social-Media-Protest weitergeht oder eine einmalige Sache bleibt, hängt davon ab, ob es wieder maskenlose Groß-Demonstrationen gibt.

Mehr zum Thema

Freiburg

Leben mit dem Coronavirus Corona-Pandemie: Aktuelles aus der Region Südbaden

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf nahezu alle Bereiche des Lebens in Südbaden aus. Alles, was für unsere Region wichtig ist, lesen Sie hier in unserem aktuellen Corona-Blog.  mehr...

Freiburg

Unser Corona-Service für die Regio Corona im Dreiländereck: Aktuelle Infos für Grenzgänger

Quarantäne, Risikogebiete, Lockdown, Corona-Beschränkungen und die Folgen betreffen Anwohner, Pendler und Reisende im Grenzgebiet. Lesen Sie hier, was die Corona-Änderungen für Sie bedeuten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN