Jonny-Dean Spieth am Opfinger Baggersee (Foto: SWR)

Grundschüler wird zum Held

Neunjähriger rettet Kleinkind am Opfinger Baggersee

STAND
AUTOR/IN

Ein Grundschüler hat im entscheidenden Moment Geistesgegenwart und Mut bewiesen: Er beobachtete, wie ein Kleinkind ohne Schwimmweste aus einem Kanu fiel, tauchte nach ihm und rettete es.

Seit vergangenem Sonntag können sich der neunjährige Jonny-Dean Spieth und seine Familie vor Presseanfragen kaum retten: Überregionale Fernsehsender und Zeitungen - alle wollen seine Geschichte hören. Das schönste Kompliment aber bekam er von seinen Mitschülern.

"Jonny, du bist ein Held!"

Es passierte am Opfinger Baggersee. Der neunjährige Jonny-Dean war mit seiner Mutter und zwei seiner Geschwister in Ufernähe baden. Ihm war ein etwa elfjähriger Junge aufgefallen, der im seichten Wasser ein Kanu hinter sich herzog. Darin saßen drei kleine Kinder ohne Schwimmwesten, darunter ein etwa anderthalbjähriges Kleinkind. Jonny-Dean beobachtete, wie dieses Kleinkind plötzlich das Gleichgewicht verlor und aus dem Boot fiel, unbemerkt von dem Elfjährigen. Jonny-Dean zögerte nicht, tauchte ab und zog das Kleinkind herauf.

Über den neunjährigen Rettungsschwimmer haben wir am 23.6.2022 auch in der Landesschau Baden-Württemberg berichtet:

Ganz einfach war das nicht, denn das Kleinkind war in eine Vertiefung am Grund des Sees gefallen. Aber Jonny-Dean kann gut schwimmen und tauchen, er hat bereits das goldene Schwimmabzeichen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

"Jonny hatte schon mit drei Jahren das Seepferdchen, ich bin mega stolz auf ihn"

Jonny-Deans Mutter Diana Spieth ist selbst Schwimmlehrerin und warnt Eltern von kleinen Kindern: "Baggerseen sind ganz allgemein gefährlich, der Opfinger Baggersee vor allem wegen seiner Löcher am Seegrund." Sie machten selbst das seichte Wasser tückisch. Sie empfiehlt Schwimmwesten und rät, dass immer ein Erwachsener dabei bleiben müsse.

Wie es dem geretteten Kleinkind geht, können Jonny-Dean und seine Mutter nur vermuten. Denn nach dem Vorfall sei die Familie mit dem Kanu überstürzt aufgebrochen. Auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter der DLRG, die am Wochenende am Opfinger Baggersee Wache halten, hätten gerne noch mit ihnen gesprochen. "Ich hoffe, dass es dem Kleinkind gut geht", sagt Jonny-Dean. Es habe nach dem Auftauchen nicht gehustet. Das sei ein Zeichen, dass kein Wasser in seine Lunge gekommen sei.

"Leben retten fühlt sich gut an"

Auch in Zukunft will der Neunjährige gut aufpassen, wenn er am Baggersee schwimmen geht. Gerade Kleinkinder möchte er im Augen behalten, sagt er.

Mehr zum Thema

Titisee

Am Sonntag in Spezialklinik gebracht Kind stirbt nach Badeunfall im Strandbad Titisee

Ein vierjähriges Kind ist nach einem Badeunfall im Strandbad Titisee in einer Spezialklinik gestorben. Das hat die Polizei am Mittwoch mitgeteilt.  mehr...

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN