Bremgarten

Neues Gutachten für Vogelschutzgebiet am Militärflughafen

STAND

Das Regierungspräsidium Freiburg gibt demnächst ein Gutachten in Auftrag, mit dem ein mögliches Vogelschutzgebiet beim Flugplatz Bremgarten (Breisgau-Hochschwarzwald) neu beurteilt werden soll. Im Kern geht es um die äußerst seltene Vogelart Triel, die im vergangenen Jahr Gegenstand eines Verfahrens beim Verwaltungsgerichtshof (VGH) war. Der VGH hatte in seinem Urteil vom 1. Juli 2021 eine Rechtsverordnung des Regierungspräsidiums zur Erweiterung des bestehenden Vogelschutzgebiets Bremgarten aufgehoben. Die Richter hatten Defizite bei der Ermittlung der fachlichen Grundlagen für die Ausweisung des erweiterten Schutzgebiets bemängelt. Gegen die Erweiterung geklagt hatten zwölf Landwirte, die dort Flächen bewirtschaften. Das Gericht stellte allerdings auch klar, dass die EU-Vogelschutzrichtlinie dazu verpflichtet, notwendige Schutzgebiete für geschützte Arten auszuweisen. Ein unabhängiges Gutachten soll nun die offenen fachlichen Fragen klären. Das Ergebnis könnte dazu führen, dass speziell zum Schutz des Triels ein erweitertes Vogelschutzgebiet bei Bremgarten ausgewiesen werden muss.

STAND
AUTOR/IN