Das Corona-Impfzentrum in der Messe Freiburg ist startklar - Impfbeginn ist für 14. Dezember geplant (Foto: SWR, Sebastian Bargon)

Doch wieder Impfungen auf der Freiburger Messe

Vierte Corona-Welle: Comeback zentraler Impfangebote und Gratis-Tests

STAND
AUTOR/IN

Baden-Württemberg startet eine "Impfoffensive". Auch in Südbaden werden neue Impfangebote geschaffen: mobil und an festen Stützpunkten - auch wieder auf der Freiburger Messe.

Angesichts der zunehmenden Belastungen auf den Intensivstationen und der bevorstehenden "Alarmstufe" setzt Baden-Württemberg auf schnelles Impfen in jedem Stadt- und Landkreis. Mobile Impfteams und feste Impfstellen in den Kreisen sollen die Hausarztpraxen entlasten.

Video herunterladen (10,1 MB | MP4)

Wieder Impfungen auf der Freiburger Messe

Comeback für das Zentrale Impfzentrum in Freiburg: In verkleinerter Form soll es wieder aufmachen und ab dem 22. November täglich 500 Mal impfen. In der neuen Impfstelle auf der Messe sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen geplant. 20.000 Impfungen sollen bis Ende des Jahres möglich sein. Das neue Impfangebot dort hat Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn angestoßen – in Zusammenarbeit mit der Uniklinik und der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe Gesellschaft (FWTM).

"Ich kriege das ja mit von meinen Gesprächen vor Ort, von meinen Rückmeldungen, von Social Media, wie schwer es ist, einen Impftermin zu bekommen. Das kann nicht sein. Es wird nicht besser, indem wir es schlecht reden. Es wird nur gut, indem wir es besser machen."

Dieses Auf und Zu der Impfzentren sorgt auch für Unmut, aber die Strategie ist nun eine andere. Neben festen Impfstellen in den Kreisen werden künftig sehr viel mehr mobile Impfteams unterwegs sein, die fast bis zur Haustür oder zum Arbeitsplatz kommen, damit eine Impfung für alle gut erreichbar ist, ohne großen Aufwand, vor allem für ältere Menschen.

In Freiburg werden sechs mobile Impfteams zusätzlich in den Stadtteilen und in der Umgebung unterwegs sein. Außerdem wollen Hilfsorganisationen wie das DRK ihr Impfangebot ausbauen.

Neue Mini-Impfzentren in südbadischen Landkreisen

Ebenfalls ab dem 22. November bekommt der Kreis Waldshut im östlichen Teil des Landkreises sein zweites Mini-Kreisimpfzentrum. Wo genau, werde noch geklärt. Das bestehende Mini-Kreisimpfzentrum in Bad Säckingen ist ab Montag länger geöffnet.

Auch im Kreis Lörrach soll es Mini-Kreisimpfzentren geben – von der kassenärztlichen Vereinigung. Außerdem plant der Landkreis den vom Land angekündigten Impfstützpunkt. So ein Impfstützpunkt geht im Kreis Emmendingen bereits kommenden Mittwoch in Kenzingen an den Start.

Es soll auch wieder kostenlose Schnelltests geben

Bundesweit sind auch wieder kostenlose Schnelltests geplant. Das hat Gesundheitsminister Spahn angekündigt. Aber auch da hat sich die Strategie geändert. Einen Teststellen-Wildwuchs wie vor Monaten soll es nicht mehr geben. Wer sich künftig gratis schnelltesten lassen möchte, kann dies unter anderem bei Ärzten, Hilfsorganisationen und Apotheken tun. Die meisten Apotheken in Südbaden, so eine SWR-Recherche, sind vorbereitet. An Material fehlt es offenbar nicht, aber an Personal, gerade im ländlichen Raum.

Mehr zum Thema

Intensivstationen an Belastungsgrenze 155 Corona-Impfteams: Baden-Württemberg weitet Angebot aus

Intensivstationen sind ausgelastet. Die BW-Regierung erwägt, Patienten in andere Länder zu verlegen, sollte der Trend anhalten. Nun sollen die Corona-Impfteams aufgestockt werden.  mehr...

Rickenbach

Booster-Impfung, Corona-Tests, Ungeimpfte und Tagesgeschäft Vierte Corona-Welle lässt Landärzte rotieren

Die Zahl der Corona-Infektionen hat einen neuen Rekord erreicht. Gerade jetzt brauchen immer mehr Menschen eine Booster-Impfung. Termine beim Hausarzt auf dem Land sind ausgebucht.  mehr...

Freiburg

Neun Monate war das Zentrale Impfzentrum in Freiburg in Betrieb 17.9.2021: Zentrales Impfzentrum in Freiburg schliesst

Im Zentralen Impfzentrum (ZIZ) Freiburg werden zum letzten Mal Spritzen gegen das Corona-Virus verabreicht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN