Mundenhof Freiburg: Buntmarderin Manja hält Ausschau nach ihrem Partner Valerian. Für Das Gehege hat der Mundenhof den begehrten Biber-Preis erhalten. (Foto: SWR)

"Oscar" für moderne Tierhaltung

Mundenhof Freiburg erhält Biber-Preis für Buntmarder-Gehege

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Der Freiburger Mundenhof hat den Oscar der deutschen Zoo-Branche, den Biber-Preis erhalten. Das Buntmarder-Gehege überzeugte die Jury mit seinem Konzept einer modernen Tierhaltung.

Mundenhof Freiburg: Buntmarder-Männchen Valerian fühlt sich in dem preisgekröhnten Gehege sichtlich wohl. (Foto: SWR)
Mundenhof Freiburg: Buntmarder-Männchen Valerian fühlt sich in dem preisgekröhnten Gehege sichtlich wohl.

Liebe auf den ersten Blick bei Ankunft im Mundenhof

Valerian und Manja sind beide drei Jahre alt. Er kommt aus einem Zoo in Jerusalem, sie aus einem in Berlin und für beide war es Liebe auf den ersten Blick nach ihrer Ankunft. Gleich in der ersten Nacht haben sie sich - noch von einem Gitter getrennt - aneinander gekuschelt, erzählt Tierpfleger Matthias Heitmann.

Gehege und Pflege der Mundenhof-Buntmarder preisgekrönt

Für über 400.000 Euro hat der Mundenhof in Freiburg das neue preisgekrönte Gehege für die beiden Buntmarder gebaut. Bewertet wurde dabei nicht nur die Gestaltung des Geheges, sondern auch, wie die Tiere von den Pflegern betreut werden und wie gut einsehbar das Gehege für die Besucher ist. "Alles bestens" - befand die Jury und verlieh dem Mundenhof den begehrten Biber-Preis.

"Das ist absolut großartig! Wir gehören zu den zwei einzigen Zoos, die in der zwanzigjährigen Geschichte des Biber-Preises, den Preis zwei Mal bekommen haben."

Mundenhof Freiburg: Leiterin Susanne Eckert freut sich über den Biber-Preis für das neue Buntmarder-Gehege. (Foto: SWR)
Mundenhof Freiburg: Leiterin Susanne Eckert freut sich über den Biber-Preis für das neue Buntmarder-Gehege.

Alle hoffen auf Nachwuchs beim Buntmarder-Liebespaar

Manja und Valerian, die neuen Publikumslieblinge im ehemaligen Bären-Gehege, fühlen sich sichtlich wohl. Die beiden haben neben vielen Kletter-Möglichkeiten und Höhlen sogar eine Wasserfläche zum Schwimmen. Im Mundenhof hofft man nun, dass das Liebespaar die Besucherinnen und Besucher bald mit Nachwuchs erfreuen wird.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG