Neuer Pächter poliert Minigolfplatz in Landwasser auf

Freiburg: Minigolf am Moosweiher geht weiter

STAND
AUTOR/IN
Chris Libuda
ONLINEFASSUNG
Ulrike Liszkowski

Über Jahrzehnte eine Institution - doch dann stand der Minigolfplatz in Freiburg Landwasser vor dem Aus. Nun bringen neue Pächter frische Farbe in die Anlage.

Erika Mutschler hat den Minigolfplatz am Moosweiher über Jahrzehnte geschmissen. Seit den 1980er Jahren war sie dort die Chefin. Dann musste sie aus Altersgründen aufgeben. Doch die Anlage sollte bleiben, neue Pächter wurden dringend gesucht und schließlich gefunden.

Frische Farbe und 150 Tonnen Sand

Familie Gänsler bringt nun frische Ideen und jede Menge Sand auf den alt-ehrwürdigen Platz, verwandelt ihn in eine Art Beach-Club mit Minigolf. Die Gänslers konnten den Platz pachten, weil sie ein schlüssiges Konzept haben und die Dinge in die Hand nehmen.

Meine Vision ist, dass hier viele Leute in unseren Lounge-Möbeln sitzen, in den Liegestühlen liegen. Und dahinten im Sandbereich spielen die Kinder Beachball oder Boule. Im Hintergrund sanfte Töne… und ein bisschen Minigolf.

Der Platz ist kaum wiederzuerkennen

Das muss sich Erika Mutschler unbedingt und sehr genau anschauen. Denn: Ein bisschen skeptisch war sie schon, ob die neuen Pächter das denn hinkriegen, ob alles gut wird.

Ich bin froh, das ist jetzt ganz anders, es ist nicht mehr das, was es mal war. Aber jetzt ist es natürlich sehr schön. Ich bin die erste, die wieder da ist, wenn es losgeht.

Minigolfspielen, wer hätte es gedacht, ist nach Jahrzehnten heute wieder angesagt, und macht einfach Spaß. Selbst wenn Erika Mutschler heute nur noch zuguckt.

STAND
AUTOR/IN
Chris Libuda
ONLINEFASSUNG
Ulrike Liszkowski