STAND

In Münstertal ist ein totes Schaf gefunden worden. Möglicherweise hat es ein Wolf gerissen. Das Schaf war teilweise bereits verwest, als es gefunden wurde, heißt es in einer Mitteilung des Umweltministeriums. Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg hat es nun untersucht und schließt nicht aus, dass ein Wolf das Tier angegriffen haben könnte. Zur weiteren Überprüfung ist der Kadaver nun dem Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt in Freiburg übergeben worden. Das Umweltministerium hat die Nutztierhalterverbände und die örtlichen Wildtierbeauftragten bereits informiert. Münstertal liegt außerhalb der bekannten Förderkulisse Wolfsprävention. In der Region sind Mitte April nachweislich bereits zwei Ziegen von einem Wolf gerissen worden.

STAND
AUTOR/IN