STAND

Ein Fußgänger, der am frühen Samstagmorgen auf der Bundesstraße 3 bei Gundelfingen (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) ums Leben kam, soll zuvor in einen Supermarkt eingebrochen sein. Das ist das Ergebnis erster Ermittlungen der Polizei. Der 29 Jahre alte Mann war am Samstag gegen 3:40 Uhr beim Überqueren der vierspurigen Bundesstraße von einem Auto angefahren und einem weiteren überrollt worden und gestorben. Laut Polizei soll der Mann zuvor mit einem Begleiter in ein nahegelegenes Lebensmittelgeschäft eingebrochen sein. Nachdem der Alarm ausgelöst hatte, sollen die beiden Männer ohne Beute geflüchtet sein. Dabei soll sich der tödliche Unfall ereignet haben. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

STAND
AUTOR/IN